Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Das Sportheim soll Ende 2016 gebaut werden

Wolfsburg-Barnstorf Das Sportheim soll Ende 2016 gebaut werden

Barnstorf. Seit Jahren warten die Barnstorfer Sportler auf ein neues Sportheim. Und sie müssen sich weiter gedulden: „Ende nächsten Jahres wollen wir bauen“, sagte jetzt Oberbürgermeister Klaus Mohrs. Dabei war der erste Spatenstich mal für das Frühjahr 2015 angedacht.

Voriger Artikel
Zwei neue Flüchtlingsheime
Nächster Artikel
Schulzentrum: Anwohner sauer über Müllhaufen

Barnstorf: Das marode Funktionsgebäude soll im nächsten Jahr abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.

Quelle: Photowerk (bb/Archiv)

Immer wieder sackte das Gebäude in den vergangenen Jahren ab, regelmäßig musste die Stadt Risse in den Wänden reparieren (WAZ berichtete). Als es zu schlimm wurde, sperrte die Verwaltung den betroffenen Gebäudeteil. Mittlerweile ist er abgerissen. Dort steht jetzt ein Ölcontainer, der die Heizung im übrig gebliebenen Gebäudeteil mit Energie versorgt. Dieser Teil kann von den Sportlern zum Trainieren genutzt werden - doch es bleibt ein Provisorium, wegen Platzmangels müssen Barnstorfer Sportler in andere Orte ausweichen.

Oberbürgermeister Klaus Mohrs erläuterte jetzt bei seiner Veranstaltung „Mit Mohrs reden...“ die Verzögerungen: „Wir haben als Stadt viele Fristen einzuhalten und müssen die Baumaßnahmen ausschreiben. Aber jetzt wollen wir das Verfahren beschleunigen.“ Die Planung soll an ein externes Büro vergeben werden. „Ende nächsten Jahres wollen wir bauen“, betonte Mohrs.

Laut Stadtsprecherin Elke Wichmann ist das Raumprogramm für das Funktionsgebäude fertig, noch vor der Sommerpause wolle die Verwaltung mit einer Planungsvorlage in die politischen Gremien gehen. Anfang 2016 soll die sogenannte Objektvorlage fertig sein.

„Viel zu spät“, schimpft Ortsbürgermeister Hans-Georg Bachmann. „Wäre es Vereinsgelände, wäre der Neubau längst fertig.“ Die Verzögerungen durch die Verwaltung seien „den Menschen vor Ort nicht vermittelbar“.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016