Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Carl Gretes Schärpe: Platz gefunden

Wolfsburg-Vorsfelde Carl Gretes Schärpe: Platz gefunden

Vorsfelde. Der Platz für Carl Gretes Schärpe steht fest: Sie wird künftig im Vorsfelder Rathaus zwischen dem Trauzimmer und dem Verwaltungsstellen-Büro hängen. Am Freitag um 15.30 Uhr übergibt Oberbürgermeister Klaus Mohrs das gute Stück offiziell an Vorsfelde.

Voriger Artikel
Alter Damm: Verwaltung lässt Schotter-Weg erneuern
Nächster Artikel
Kommt das ZDF in den Ortsrat?

Hier kommt sie hin: Günter Lach zeigt, wo der Rahmen mit Carl Gretes Schärpe am Freitag aufgehängt wird.

Quelle: Foto: Manfred Hensel

Zunächst war geplant, die gerahmte Schärpe zwischen die beiden Schaukästen mit den Trägern der Carl-Grete-Medaille zu hängen. Aber, so Ortsbürgermeister Günter Lach: „Da hängt schon eine Gedenktafel, und man müsste die Sitzgelegenheit verändern“ - eine fest installierte Bank mit sehr hoher Lehne lässt es nicht zu, dort den Rahmen mit der Schärpe anzubringen.

Direkt gegenüber zwischen zwei Bürotüren ist aber genug Platz, die Schärpe passt perfekt. „Somit hängt sie trotzdem im Eingangsbereich“, freut sich Lach über diese Lösung.

Den Rahmen hatte die schwarz-rot-goldene Bürgermeister-Schärpe auch schon, als sie noch im Wolfsburger Rathaus hing. Dr. Peter Brommer, ein Nachfahre des früheren Vorsfelder Bürgermeisters Carl Grete (1810 bis 1871), hatte Mohrs das Erbstück anlässlich des 75. Geburtstags der Stadt Wolfsburg geschenkt. Schnell waren Rufe laut geworden, das Stück nach Vorsfelde zu holen. Mohrs kommt nun dem Wunsch nach: Ab Freitag gehört das historische Relikt offiziell der Eberstadt.

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr