Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Carl-Grete-Straße: Spielplatz bleibt gesperrt

Überschwemmung in Vorsfelde Carl-Grete-Straße: Spielplatz bleibt gesperrt

Eher Freibad als Spielplatz: Wegen Überschwemmungen ruhen die Bauarbeiten auf dem Carl-Grete-Spielplatz

Voriger Artikel
Kupferkanne: Weihnachten mit Pretty in Pink
Nächster Artikel
Salamander-Schranke abgebaut und gestohlen

An Spielen ist nicht zu denken: Wegen Überschwemmungen durch Regenfälle bleibt der Spielplatz in der Carl-Grete-Straße bis zum Frühjahr gesperrt.
 

Quelle: Boris Baschin

Vorsfelde. Der Spielplatz an der Carl-Grete-Straße in Vorsfelde ist gesperrt. Vermutlich kann er erst im Frühjahr 2018 wieder genutzt werden. Grund sind Überschwemmungen auf dem Spielplatzgelände.

Dabei war alles ganz anders geplant: Anfang Oktober begann die Stadt mit der Aufwertung des beliebten Spielplatzes an der Carl-Grete-Straße, direkt neben dem Städtischen Kinder- und Familienzentrum. Eine Spielkombination und eine neue Tischtennisplatte sollten ebenso aufgestellt werden wie Bänke und Abfallbehälter (WAZ berichtete).

Dann machte das nasse Wetter der Stadt einen Strich durch die Rechnung: „Die langen Regenperioden und hohen Niederschlagswerte haben zu einer Überschwemmung des Bodens geführt“, so Stadtsprecher Ralf Schmidt. Erst kürzlich habe es Bauarbeiten gegeben: Die Spielekombi, Bänke und Abfallbehälter seien eingebaut worden. Jetzt ruhen die Arbeiten: „In dem Bereich stehen allerdings ohnehin Garten- und Landschaftsbauarbeiten aus, die erst dann fortgesetzt werden, wenn es wieder trocken ist und die Witterung es zulässt.“ Also im Frühling 2018.

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde