Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Bus-Ärger: Eltern schlagen Alarm!
Wolfsburg Vorsfelde Bus-Ärger: Eltern schlagen Alarm!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 01.12.2014
Das macht Schüler und Eltern sauer:Die Busse von Barnstorf in die Wolfsburger Innenstadt sind morgens vollkommen überfüllt. Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

Seit Einführung des neuen Busfahrplans der WVG hat sich die Fahrtzeit in die Innenstadt verlängert, gleichzeitig seien beide Linienbusse, in die die Sechs- bis Zehnjährigen einsteigen, schon bei der Abfahrt rappelvoll, klagen die Eltern. „Fast 50 Minuten lang stehen die Erstklässler, mit der Schultasche auf dem Rücken, schwankend im Bus“, berichtet Svent Dedolf, dessen Sohn Vincent Finn (6) die Eichendorffschule besucht. „Das ist unverantwortlich“, sagt der besorgte Vater.

Auch auf der Rückfahrt sähe es nicht viel besser aus, erzählt Sina Ozcelik. Sie begleitete in der vergangenen Woche ihren Sohn Canel (6) von der Neuen Schule auf dem Nachhauseweg, um mit ihm das Busfahren zu trainieren - und musste an der Haltestelle Kunstmuseum eine Stunde lang auf die nächste Linie warten, weil der erste Bus einfach zu voll war.

„Die anderen Kinder standen mit der Nase an die Scheibe gequetscht im Bus und außer uns mussten noch etwa zehn Leute weitere draußen bleiben“, sagt Ozcelik. „Was wäre gewesen, wenn ich nicht dort gewesen wäre?“, fragt sie. „Und wie kann ich mein Kind weiterhin guten Gewissens mit dem Bus zur Schule schicken, wenn nicht für Sicherheit gesorgt ist? Da muss schnell etwas passieren!“

Die WVG sicherte Oczelik bisher nur zu, die Situation selbst zu überprüfen. Die Eltern fordern aber angesichts der ständig überbelegten Linienbusse einen eigenen Schulbus für ihre Kinder - das würde sowohl das Platzproblem lösen als auch die Fahrtzeit verkürzen.

amü

Nordsteimke. Adventsmarkt am Lindenhof: Die Nordsteimker Vereine luden jetzt zu Kartoffelpuffer, Glühwein und weiteren Leckereien rund um den Lindenhof ein.

04.12.2014

Vorsfelde. Die Alarmmeldung am Freitagabend klang dramatisch: Bei einem illegalen Autorennen hat sich in der Wilhelm-Carl-Wien-Straße ein schwerer Unfall ereignet, zwei Insassen sind aus den Wracks zu retten. Zum Glück handelte es sich nur um eine Übung der Freiwilligen Feuerwehr Vorsfelde.

01.12.2014

Vorsfelde. In der Vorfelder St.-Petrus-Kirche fand gestern Abend das erste von mehreren Adventskonzerten in diesem Jahr statt. Der Gemischte Chor Vorsfelde und der Männergesangsverein traten auf.

03.12.2014
Anzeige