Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Bürger sauer über Schandfleck
Wolfsburg Vorsfelde Bürger sauer über Schandfleck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 19.08.2013
Mähen oder nicht mähen: Alfred Klenner (o.) stört der Wildstreifen am China-Restaurant. Michael Peuke (u.) nicht. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige

„Die Ecke ist vielen Bürgern ein Dorn im Auge“, sagt CDU-Ortsratsfraktions-Chef Alfred Klenner.

„Ein Großteil der Grünfläche ist vorbildlich gemäht worden“, berichtet Klenner. „Aber ausgerechnet einen Streifen am Ortseingang von Vorsfelde, den jeder sieht, mäht man nicht. Das sieht richtig schlimm aus.“ Gerüchten zufolge habe man den Streifen stehen lassen, weil angeblich Vögel dort brüten würden.

„Das stimmt nicht“, betont Michael Peuke, stellvertretender Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel. „Dort brüten zu dieser Jahreszeit keine Vögel mehr.“ Vielmehr handele es sich bei dem Grünstreifen um einen so genannten „Extensivbereich“. Das seien Flächen, so Peuke, die aus Kostengründen nur ein- bis zweimal pro Jahr gemäht würden. Im Gegensatz zu „Intensivbereichen“: Dort müsse man Sichtachsen oder Begrenzungen regelmäßig freischneiden, um die Verkehrssicherheit nicht zu gefährden. An der B 188 seien dies Flächen direkt an der Straße und an Kreuzungsbereichen, nicht aber am Parkplatz des China-Restaurants. Michael Peuke: „Dort muss nicht zwingend gemäht werden.“

bis

Anzeige