Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Bremsen Busse den Verkehr aus? Debatte um Haltebuchten
Wolfsburg Vorsfelde Bremsen Busse den Verkehr aus? Debatte um Haltebuchten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 09.09.2016
Neuhäuser Straße: Die Familienpartei fordert Haltebuchten, damit Busse den Verkehr nicht länger stoppen. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

Jahrzehntelang, so Hanne Bolewicki von der Familienpartei, seien Bushaltebuchten üblich gewesen. „Wenn für die Busse wieder Haltebuchten entstehen würden, wäre das für den Individualverkehr eine enorme Entlastung. Auch der Ein- und Ausstieg wäre für die Passanten entspannter.“ Erschwerend kämen sieben Ampeln zwischen Reislingen und Feuerwehrkreuzung hinzu, die den Verkehr zusätzlich ausbremsten.

Vorsfeldes Ortsbürgermeister Günter Lach schüttelt mit dem Kopf: „Man kann die Begebenheiten an der Neuhäuser Straße nicht ändern. Es ist dort einfach zu eng. Dort ist kein Platz für Haltebuchten.“ Außerdem dienten die haltenden Busse der Verkehrsberuhigung.

Wilhelm van der Velten, Vorsitzender der Verkehrswacht Vorsfelde, sieht es ähnlich: „Der Bus hält doch nur kurz, dann muss man eben eine Minute warten.“ Haltebuchten bergen für ihn zu viele Gefahren: „Wir sehen es doch jeden Tag im Heidgarten. Für den Bus ist es immer wieder gefährlich, in den fließenden Verkehr einzufädeln.“ Hinzu komme: „Wie lang soll denn so eine Haltebucht an der Neuhäuser Straße werden? Da muss ja auch ein Gelenkbus halten können.“ Auch für Busnutzer seien Haltebuchten gefährlicher: „Wenn sie aus dem Bus steigen, drosseln Autofahrer ja nicht die Geschwindigkeit.“ Für sie sei es viel sicherer, wenn der Bus auf der Fahrbahn hält – dann müssten auch Autos halten. 

von Carsten Bischof

Brackstedt. Lange hat es gedauert, aber nun wird es ganz bald losgehen: Baustart für den neuen Netto-Einkaufsmarkt im Baugebiet Heidkamp in Brackstedt soll in vier bis sechs Wochen sein. Montag wurde das Bauschild an der Freifläche zwischen Gerberstraße und Am Lerchenberg enthüllt.

05.09.2016

Vorsfelde. Rund 3000 Besucher kamen zum verkaufsoffenen Sonntag, bilanzierte Norbert Steinweh, Sprecher des Verkehrsvereins Vorsfelde-Live. Erstes musikalisches Highlight um 12 Uhr: Auf der Kirchplatzbühne an der Langen Straße begrüßten die Elche mit Pauken- und Trompetenmusik die Gäste.

04.09.2016

Reislingen. Irene Stielau-Busse möchte „danke“ sagen. Die Reislingerin ist böse vom Fahrrad gefallen, zwei junge Frauen kümmerten sich rührend um sie und fuhren dann weiter. „Ich hoffe, dass sich die beiden bei mir melden, damit ich mich persönlich bei ihnen bedanken kann“, sagt die 63-Jährige.

05.09.2016
Anzeige