Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Brackstedter freuen sich: Netto kommt

Wolfsburg-Brackstedt Brackstedter freuen sich: Netto kommt

Brackstedt. Rund 30 Zuhörer kamen gestern zur Sitzung des Ortsrats Brackstedt-Velstove-Warmenau, um die gute Nachricht zu hören: Nach jahrelangem Ringen bekommt Brackstedt 2016 einen Einkaufsmarkt. Während die formale Änderung des Bebauungsplans Heidkamp läuft, werde der Bauantrag von Investor Netto schon vorbereitet, sagte Jens Hofschröer (WMG).

Voriger Artikel
Landfrauen planen für Geburtstagsjahr
Nächster Artikel
Brackstedt: Tor am Festplatz soll bleiben

Geheimnis gelüftet: Netto plant den Bau eines bis zu 1200 Quadratmeter großen Markts im Heidkamp, der schon Ende 2016 eröffnen soll.

Quelle: Matthias Leitzke

Wenn alles reibungslos läuft, kann der Bau ab Mai starten und der Markt vor Weihnachten 2016 eröffnen. Bis zu 1200 Quadratmeter groß soll die Verkaufsfläche inklusive Backshop sein. Auf den Parkplatz (80 Stellflächen) wird später der Brackstedter Glascontainer umgestellt. Und für den rechtlich vorgeschriebenen Öko-Ausgleich haben die Stadtplaner auch eine Idee: Sie plädieren für die Restfläche direkt neben dem Markt auf dem Dreiecks-Grundstück an der Gerberstraße.

Die könne dann sowieso nur noch über den Netto-Parkplatz angefahren werden, weil die hier ursprünglich geplante Erschließungsstraße für Wohnbebauung wegfällt. Matthias Peters (CDU) mahnte aber, man solle dabei die Möglichkeit erhalten, später noch anderes Gewerbe wie einen Frisör anzusiedeln.

Einstimmig sprach sich der Ortsrat auch für eine weitere Änderung des Plans aus, die mit dem Streit über Heckenstreifen auf Privatgrundstücken als Öko-Ausgleich aufräumen soll. Bürger, die die Hecken nicht pflanzen wollen, können sich freikaufen; die Stadt will mit dem Geld eine Freifläche im Westen Brackstedts ökologisch aufwerten.
Allerdings: Noch steht nicht fest, wie viel die Bürger pro Quadratmeter der nicht gepflanzten Hecken zahlen müssen. Diese Satzung sei zurzeit in Arbeit, so Detlev Koch (Stadtverwaltung).

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände