Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Brackstedt: Kinder stehen weiter im Schlamm

Trotz Netto-Neubau Brackstedt: Kinder stehen weiter im Schlamm

Brackstedt hat einen nagelneuen Netto-Markt an der Gerberstraße bekommen. Autos rollen über eine schöne Zufahrt auf den Parkplatz. Doch der Bürgersteig bleibt unbefestigt – an der Bushaltestelle stehen Kinder weiter im Dreck. Das stinkt Vize-Ortsbürgermeister Martin von Werne.

Voriger Artikel
WEB will Leitungen auf Fehler prüfen
Nächster Artikel
Ortsrat fordert Grundschulhof-Umgestaltung

Zufahrt zum neuen Netto-Markt: Der Gehweg an der Gerberstraße ist weiter unbefestigt.

Quelle: Foto: privat

Brackstedt. Seit mehr als einer Woche ist der neue Netto-Markt in Brackstedt eröffnet – und schon gibt es Ärger: Vize-Ortsbürgermeister Martin von Werne (SPD) ist empört darüber, dass eine nagelneue Zufahrt zum Markt gebaut wurde, der Bürgersteig an der Gerberstraße aber weiterhin unbefestigt ist.

„Die Autos haben eine schöne Zufahrt, aber die Bürger stehen im Dreck“, sagt von Werne. Er verweist auf die benachbarten Bushaltestellen an der Gerberstraße: „Bei Regen stehen Kinder und ältere Menschen im Schlamm. Ich bin fest davon ausgegangen, dass man im Zuge des Netto-Neubaus auch den Bürgersteig befestigt.“

Das sei so nicht geplant gewesen, sagt Ralf Schmidt, Sprecher der Stadt Wolfsburg: „Anfang 2017, als der Haushalt für 2017 fixiert wurde, war der Neubau noch nicht konkret absehbar“, sagt er. „Daher hat die Stadt auch keine Mittel für den Straßenendausbau im Haushaltsplan eingestellt und beschlossen.“ Man gehe aber davon aus, dass der Straßenendausbau und damit die Befestigung der Bürgersteige 2018 erfolge.

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr