Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bluttat von Vorsfelde: Polizei findet Tatwaffe

Wolfsburg-Vorsfelde Bluttat von Vorsfelde: Polizei findet Tatwaffe

Nach der Bluttat in Vorsfelde hat die Polizei die Tatwaffe gefunden: Das Messer, mit der eine 28-Jährige einen 52-Jährigen im „Vorsfelder Eck“ lebensgefährlich verletzt hatte (WAZ berichtete), lag in der Gaststätte. Der Mann ist außer Lebensgefahr, die Täterin sitzt mittlerweile im Gefängnis.

Voriger Artikel
Vogelsang: Fast alle Grundstücke vergeben
Nächster Artikel
Reiter sind auf Erfolgskurs

Tatwaffe gefunden: Polizisten suchten die Gegend rund ums „Vorsfelder Eck“ ab. Das Messer fanden sie schließlich in der Gaststätte.

Quelle: Boris Baschin

Außerdem hat die Polizei Täterin und Opfer vernommen – „das Motiv ist trotzdem unklar“, sagt Wolfsburgs Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

In der Nacht zu Donnerstag gegen 3 Uhr stürmte die betrunkene Wolfsburgerin ins „Vorsfelder Eck“, lieferte sich nach Zeugenaussagen ein Wortgefecht mit dem 52-jährigen Gast und verletzte ihn dann mit einem Messer lebensgefährlich. Das Opfer alarmierte die Polizei, die Täterin flüchtete. Der Mann wurde vom Rettungswagen ins Klinikum gebracht und operiert, die Täterin schnappte die Polizei in der Nähe der Gaststätte in der Ferdinandstraße. Hinweisen zufolge hatte sie die Tatwaffe unterwegs weggeworfen – deshalb suchte die Polizei am Donnerstag die Gegend rund um Ferdinandstraße sowie Sophien- und Friederikenring ab. „Gefunden wurde die Tatwaffe schließlich in der Gaststätte“, so Claus. Sie werde jetzt untersucht.

Außerdem haben die Beamten den Mann im Klinikum befragt. Auch die Täterin wurde befragt, „die Beschuldigte macte keine Angaben zum Tatvorwurf“, so Claus. „Das Motiv für die Tat ist weiter unklar.“ Man werde sie aber weitern vernehmen. Die 28-Jährige wurde gestern einem Ermittlungsrichter des Wolfsburger Amtsgerichts vorgeführt, der erließ Haftbefehl. Sie sitzt jetzt in der JVA Braunschweig.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände