Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Blitzeinschlag legt Warmenau lahm
Wolfsburg Vorsfelde Blitzeinschlag legt Warmenau lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 31.07.2018
Dorfgemeinschaftshaus in Warmenau ohne Strom: Angelika Jahns (l.) und Sabine Lampe am Verteilerkasten. Quelle: Boris Baschin
Warmenau

Ein schweres Unwetter zog am Samstag über Wolfsburg. Neben viel Regen gab es auch einen Blitzeinschlag – der Teile von Warmenau lahmlegte: Ein Fernseher ging kaputt, in vielen Haushalten funktionierten Telefon-Festnetz und Internet nicht. Außerdem flogen viele Sicherungen raus – wie im Dorfgemeinschaftshaus.

„Es blitzte und dann knallte es zwei Mal ordentlich“, sagt Hausmeisterin Sabine Lampe. Sie wohnt direkt neben dem Dorfgemeinschaftshaus und kontrollierte nach dem lauten Knall, ob es Schäden gab. Bei ihr zuhause war alles in Ordnung, nebenan im Dorfgemeinschaftshaus war die Sicherung rausgeflogen. Es gab keinen Strom, die Heizung fiel aus. „Gut, dass keine Feier stattfand“, sagt Ortsbürgermeisterin Angelika Jahns, die nach dem Gewitter besorgte Anrufe von Bürgern erhielt.

Weniger glimpflich ging das Gewitter für Dennis Richter aus. Seit dem Blitzeinschlag funktioniert sein Fernseher nicht mehr: „Wir haben uns das Gewitter vom Balkon aus angeschaut, plötzlich rumste es fürchterlich“, erzählt er. Er kontrollierte sämtliche technische Geräte – der Fernseher war stumm und zeigte kein Bild. Auch Telefon und Internet funktionierten nicht mehr.

Richter ist Vodafone-Kunde, aber auch rund 30 Kunden der Telekom hatten Probleme, so wie Johannes Bremer. Bei ihm zuhause flog nicht nur die Sicherung raus, sondern auch Festnetz und Internet liefen nicht. „Montagmittag war das Problem behoben“, so Bremer.

Von Sylvia Telge

Ausgelassen und friedlich haben Tausende Menschen am vergangenen Wochenende das Eberfest in Vorsfelde gefeiert. Die Organisatoren zogen am Montag eine positive Bilanz der Veranstaltung – trotz des vorzeitigen Endes wegen Unwettergefahr.

30.07.2018

Eine sechsköpfige syrische Familie aus der Flüchtlingsunterkunft Am Drömlingstadion in Vorsfelde ist am Montagmorgen im Schlaf nur knapp einer Katastrophe entgangen. Aus bislang ungeklärter Ursache ist eine rund zehn Meter hohe Pappel an der Südseite auf das Gebäude gestürzt.

31.07.2018

Tausende Menschen feierten am Wochenende fröhlich und ausgelassen das Eberfest in Vorsfelde. Auf drei Bühnen sorgten wechselnde Bands für jede Menge Partyspaß. Schade: Wegen eines Unwetters mussten die Veranstalter das Fest am Samstag gegen 22.30 Uhr aus Sicherheitsgründen vorzeitig beenden.

29.07.2018