Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bausünden in der Birkenheide: Hängepartie verärgert Eigentümer

Vorsfelde Bausünden in der Birkenheide: Hängepartie verärgert Eigentümer

Vorsfelde. Der Geduldsfaden von Bernd Rummel ist zum Zerreißen gespannt: Er pocht auf Rechtssicherheit für den Neubau eines Einfamilienhauses in der Birkenheide. Durch eine Antwort von Stadtbaurätin Monika Thomas in der jüngsten Ratssitzung fühlt er sich hingehalten.

Voriger Artikel
Tolle Premiere im Holzbanktheater
Nächster Artikel
Sanierung der Burg Neuhaus zieht sich bis Ende Juli hin

Birkenheide: Zum Ärger von Bernd Rummel herrschr keine Klarheit über die Bebauung.

Quelle: Photowerk (bs)

Das Problem: Bernd Rummel und sein Sohn hatten eine Baugenehmigung für ein Grundstück am Fuhrenkamp beantragt und waren abgeschmettert worden (WAZ berichtete). Andere Grundstücksbesitzer fragten offenbar gar nicht, sondern setzten einfach Stein auf Stein - „und wurden bisher nicht belangt“, ärgert sich Rummel.

Auch der Stadtverwaltung läge angesichts der Wohnungsnot in Wolfsburg viel daran, ein Baurecht für das gesamte Areal zu entwickeln, versicherte Monika Thomas. Aber: „Uns gehören nicht alle Fläche, wir brauchen die Mitwirkung aller Eigentümer.“ Unter anderem liege ein Waldgebiet im Wohnbereich. Die Stadt sei mit dem Waldbeauftragten und mit Naturschutzverbänden im Gespräch.

Laut geltendem Recht sind am Fuhrenkamp in den Gebieten Birkenheide, Heidkämpe und Heidkämpe Süd nur Kleingärten mit Gartenlauben von maximal 60 Quadratmetern Fläche (je nach Grundstücksgröße) zugelassen. In der Birkenheide entspricht das schon seit Jahrzehnten nicht mehr der tatsächlichen Nutzung. Der Ortsrat pochte auch in der Vergangenheit schon mehrfach auf Gerechtigkeit. Die könnte aber auch so aussehen, dass alle illegalen Gebäude abgerissen werden müssen.

Rummel hofft seit zwei Jahren auf eine Baugenehmigung. Sein Sohn wohne jetzt in einer Mietwohnung, erzählt er. Falls sich nicht bald etwas tut, erwägt er den Gang vor Gericht oder will versuchen, einen Fernsehsender für das Thema zu interessieren, um Druck zu machen. Stadtbaurätin Monika Thomas hat vorerst nur zugesagt, die Situation mit ihm persönlich zu besprechen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016