Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Baumhäuschen in der Krippe

Wolfsburg/Velstove Baumhäuschen in der Krippe

Velstove. Der neue Krippenbereich in der Kita Velstove wird ein Hingucker: Im Schlafraum hängen schon liebevoll gestaltete Betten als Baumhäuschen an der Wand, im Gruppenraum ist eine Hängebrücke geplant, im Waschraum ein Wasserlauf zum Spielen. In der nächsten Woche kommen die ersten Kinder.

Voriger Artikel
Moorbreite: Kleingärtner feiern 65. Geburtstag mit Familienfest
Nächster Artikel
Eberfest: Straßensperrung ab morgen

Krippe Velstove: Künstler gestalten die neuen Gruppen-Räume.

Quelle: Photowerk (bas)

„Wir wollen keine Einrichtung von der Stange, deshalb haben wir Künstler mit der Gestaltung beauftragt“, erklärt Detlef Heubach, Leiter der St. Petrus-Kita in Vorsfelde, zu der das Regenbogenland in Velstove gehört. So haben Thorsten Diekwisch und Antje Koos eine Wasserlandschaft in den Sanitärräumen geplant – mit mehrstufigem Wasserlauf.

Der Schlaf-Raum ist schon fast fertig und ähnelt einem Märchenwald. An der Wand sind hölzerne Hochbetten angebracht, mit kleinen Türchen. Die Allerkleinsten schlafen in gemütlichen Weidenkörbchen – das Konzept haben Claudia Seeger und ihr Team aus Baden-Württemberg erstellt. Das sieht nicht nur toll aus: „Überall sollen die Kinder auch erfahren, ertasten und erleben können“, so Heubach.

In den nächsten Tagen wird der Gruppenraum umgestaltet. Dort sollen die Kinder ihren Bewegungsdrang ausleben, auf einer kleinen Hängebrücke, im Kriechtunnel oder auf schiefen Ebenen aus Holz.

Ab 15. August starten die ersten der insgesamt zwölf Krippen-Kinder in den neuen Räumen – rund 200.000 Euro hat die Stadt finanziert, die Kirchengemeinde hat ebenfalls finanzielle Untersützung geleistet. „Wir sind von dem besonderen Konzept überzeugt, die Krippe wird einmalig“, so Pfarrer Jonas Stark.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel