Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Barnstorf: Stadt sperrt Sportheim

Wolfsburg-Barnstorf Barnstorf: Stadt sperrt Sportheim

Barnstorf. Wirklich überrascht hat das niemanden: Die Sportverwaltung der Stadt hat jetzt das Sportheim in Barnstorf gesperrt - wegen „Einsturzgefahr“ aufgrund von massiver Risse im Mauerwerk. Wie lange die Sperrung dauert, ist unklar.

Voriger Artikel
Oktoberfest der Kyffhäuser
Nächster Artikel
Ehrenamt war das Thema: Stephan Weil in Wendschott

Gesperrt: Der SV Barnstorf kann sein Sportheim vorläufig nicht nutzen. Simone Horstmann (l.) und Angelika Dootz vom Vorstand zeigen den Grund: massive Risse im Mauerwerk.

Quelle: mbb (Archiv)

Mit Rissen in den Wänden müssen die Barnstorfer Sportler schon lange leben (WAZ berichtete mehrfach). Vor einigen Tagen gab es einen Ortstermin mit Vorstand des SV Barnstorf und der Sportverwaltung wegen der neuen Risse: Die Verwaltung beschloss „auf Nummer sicher zu gehen“ und sperrte das Gebäude komplett.

Erst vor zwei Wochen gab Axel Poepers (Sportverwaltung) im Ortsrat bekannt: „Ein Neubau des Gebäudes ist vorgesehen.“ Bis dahin werde es noch einmal „repariert“.

Angelika Dootz, Geschäftsführerin des SV Barnstorf, ist zuversichtlich, gemeinsam mit der Stadt bald eine Lösung zu finden: „Es gibt sehr konstruktive Gespräche“, berichtet sie. Laut Axel Piepers existiert bereits eine erste Zeichnung für den Neubau des Funktionsgebäudes. Ortsbürgermeister Hans-Georg Bachmann freut sich, „dass es voran geht. Barnstorf hat Priorität eins.“

Doch erst einmal musste der Verein die Gruppen, die im Sportheim trainieren, kurzfristig umsiedeln: „Dank der Hilfe anderer Sparten und des SV Nordsteimke klappt das wunderbar“, so Dootz. Nur die Yoga-Gruppe sucht noch eine Ausweichmöglichkeit.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr