Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Barnstorf: Premiere für die Schützenvesper
Wolfsburg Vorsfelde Barnstorf: Premiere für die Schützenvesper
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 07.05.2017
Geselliges Beisammensein: Die Barnstorfer Schützen hatten zur ersten Vesper eingeladen. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Barnstorf

Zur Eröffnung der Abendvesper hatte der Schützenvereinsvorsitzende Ronny Drews den Bundestagsabgeordneten Günter Lach (CDU) und Ortsbürgermeister Hans-Georg Bachmann (SPD) begrüßt. Beide betonten, wie wichtig für den Zusammenhalt im Dorf solche kleinen geselligen Bürgerfeste sind. Und beide hatten Schecks für die weitere Arbeit des 125 Mitglieder zählenden Vereins mitgebracht.

Weitgehend akzeptiert wurden von den Gästen und den Vereinsmitgliedern die Umstellungen bei Termin und Freibierausschank. Schriftführer Dirk Thiele erläuterte dies: „Die Verlegung des Festes in den späten Nachmittag und frühen Abend war ein erstmaliger Test, ob sich der Zuspruch zur Abendvesper gegenüber dem bisherigen Termin erhöhen lässt. Gesenkt wurde der Eintrittspreis von bisher 25 Euro auf nun 15 Euro. Der Verein kann so den Zeitraum für die Freibierausgabe begrenzen und den anschließenden Barverkauf besser steuern.“

Wie es sich für eine Vesper gehört, hatte die Barnstorfer Landschlachterei Maseberg rustikale Spezialitäten aufgefahren. Egal, ob Schinkenplatte, Sülze, Rotwurst oder Leberwurst - oder zur Abwechslung auch Käse in verschiedenen Varianten - für jeden Geschmack war etwas dabei. DJ Rainer Braun sorgte bis in die frühen Morgenstunden mit alten und neuen Hits für Stimmung.

oo

Vorsfelde Baugebiet „Alte Nudelfabrik“ in Reislingen: - Ortsrat bekommt Pläne bald auf den Tisch

Seit einem Jahr herrscht Stille um das geplante Baugebiet „Alte Nudelfabrik“ in Reislingen. Aber hinter den Kulissen wird das Projekt mit 90 Wohneinheiten vorangetrieben. Der Ortsrat Reislingen/Neuhaus soll sich schon bald damit beschäftigen.

05.05.2017

Die Sandkrugkreuzung stand zwar gar nicht auf der Tagesordnung, trotzdem war sie gestern Abend bei der Sitzung des Ortsrates Neuhaus/Reislingen in der Gaststätte Wilhein ein Thema. Manfred Beiler übergab Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Friedrichs eine Liste mit 485 Unterschriften von Anwohnern, die er gegen einen möglichen Ausbau der Sandkrugkreuzung gesammelt hat (WAZ berichtete).

04.05.2017

Im neu gestalteten Kreuzungsbereich auf der Hannoverschen Straße bei Warmenau zweigt gegenüber der Einfahrt zum Gewerbegebiet ein kleiner Straßenzipfel nach Süden - und endet nach wenigen Metern im Nichts. Die WAZ fand heraus: Dieser Zipfel weist bereits in die Zukunft - eines Tages könnte hier die VW-Nordanbindung entstehen.

03.05.2017
Anzeige