Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde B 188: Steekgraben ist laut SPD keine Lösung
Wolfsburg Vorsfelde B 188: Steekgraben ist laut SPD keine Lösung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 04.08.2014
Vorsfelde: So würde die B-188-Umgehung am Steekgraben verlaufen. Quelle: Matthias Leitzke
Anzeige

Denn die schlichte Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan bedeute noch nicht, dass es deshalb schon konkrete Planungen für eine Vorsfelde-Umgehung gebe, so Dörr, „und schon gar nicht, dass demnächst die Bagger anrollen“.

Der SPD-Ratsherrn sehe kaum Chancen, dass die „Steekgraben-Löung“ (von Danndorf kommend am Drömling vorbei auf die Feuerwachenkreuzung) umgesetzt werde. In allen Voruntersuchungen sei diese Trassenführung mit „festgestelltem hohem ökologischem Risiko“ eingestuft worden, da sie direkt neben dem FFH (Flora-Fauna-Habitat) und Vogelschutzgebiet verlaufen würde. Eine neue Naturschutzverordnung habe die Sicherung der Gebiete sogar noch verschärft.

Die Notwendigkeit einer Umgehung unterstreichen die Sozialdemokraten aber. Dörr erinnert daran, dass der Ortsrat bereits 2009 gefordert habe, eine Umgehung „ergebnisoffen“ zu planen und sich nicht auf die „Steekgraben-Lösung“ festzulegen. Dörr betont: „Nach unserer Auffassung ist diese Trasse auch gar nicht nötig, wenn wir den Verkehr in Ost-West-Richtung auf mehrere Schultern verteilen und die bestehenden Straßen entsprechend ertüchtigen und mit einer sinnvollen Verkehrslenkung aufbessern.“

Die Planer seien mit den aktuellen Baumaßnahmen an der B 188 und dem angedachten Ausbau der Dieselstraße auf dem richtigen Weg.

Anzeige