Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Alexanderberg: Sanierung 2018 „viel zu spät“

Wolfsburg-Neuhaus Alexanderberg: Sanierung 2018 „viel zu spät“

Neuhaus. Die Sanierung der Straße Alexanderberg in Neuhaus löst Irritationen aus. Die Stadt will den Asphalt 2018 erneuern. „Viel zu spät“, sagt CDU-Ortsratsmitglied Lars Bollwien. „Die Straße ist jetzt kaputt und muss jetzt erneuert werden.“

Voriger Artikel
Marode Treppe zum Burgteich wird nicht mitsaniert
Nächster Artikel
Heimatverein Vorsfelde fehlen neue Mitglieder

Marode Fahrbahn am Alexanderberg: Die von der Stadt für 2018 vorgesehene Sanierung kommt aus Sicht des Ortsrates zu spät. Er fordert das Vorziehen der Teilgrundsanierung.

Quelle: Boris Baschin

Hintergrund der Diskussion: Der Alexanderberg ist in einem schlechten Zustand, „einige Stellen sind abgesackt“, so Bollwien. Die Stadt hat die Stellen mit Warnbaken gesichert. Die Straße werde in „einem verkehrssicheren Zustand gehalten“, verspricht Stadtsprecher Ralf Schmidt. Doch das ist dem Ortsrat Neuhaus/Reislingen nicht genug: Er forderte einstimmig das Vorziehen der „Teilgrunderneuerung“. Die Stadt plant im Haushaltsentwurf die Planung der Baumaßnahme (100.000 Euro) in 2017, die Durchführung für 2018. „Aufgrund der bekannten allgemeinen Haushaltssituation sind zahlreiche Vorhaben der Ortsräte zeitlich verschoben worden“, so Schmidt. Dazu zähle auch der Alexanderberg.

Ob Anliegerkosten anfallen, prüfe die Verwaltung gerade. Schmidt: „Die Anlieger werden dann in einer Veranstaltung darüber informiert.“

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr