Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ärger am Stichweg: Matsch soll verschwinden

Wolfsburg-Wendschott Ärger am Stichweg: Matsch soll verschwinden

Wendschott. Ein kleines Stück Straße sorgt für großen Ärger: Der Stichweg Richtung Niedersachsenhaus an der Kleitschestraße ist noch immer nicht komplett ausgebaut. Seit der jüngsten Ortsratssitzung haben die Anwohner aber Hoffnung, dass alles gut wird - sobald sich die Politiker trauen, den Ausbau bei der Stadt zu beantragen.

Voriger Artikel
34. Schweinepreisschießen feiert „vielversprechenden Auftakt“
Nächster Artikel
Motorrad-Unfall: Wolfsburger (55) schwer verletzt

Lösung in Sicht: Die Zufahrt zum Mini-Baugebiet am Niedersachsenhaus ist noch nicht komplett gepflastert. Jetzt will der Ortsrat den Ausbau beantragen, die Kostenfrage ist offenbar geklärt.

Quelle: Photowerk (he)

Bisher schreckte der Ortsrat davor zurück, weil die Anlieger am Stichweg nicht durch zusätzliche Ausbau-Beiträge belastet werden sollten. Rechtlich gesehen müssten sie einen Anteil der Kosten tragen. Aber: Bauinvestor Günther Rippel sicherte am Dienstagabend während der Ortsratssitzung öffentlich zu, ein altes Versprechen zu erfüllen und den Kostenanteil der Anlieger selbst zu übernehmen.

Hintergrund: Bereits vor einigen Jahren hatte der damalige Ortsrat einem Mini-Baugebiet hinter dem Niedersachsenhaus zugestimmt, der Stichweg dient als Zufahrt. Rippel investierte in den Bau, der mittlerweile abgeschlossen ist - inklusive Straßenpflaster. Aber: Das Verbindungsstück in Richtung Kleitschestraße gehört offiziell nicht zum Bauland. Deshalb ist ein Extra-Antrag notwendig, bevor der Geschäftsbereich Tiefbau die Maschinen anrollen lässt.

Bis zur nächsten Ortsratssitzung wollen die Fraktionen diesen Antrag sorgfältig formulieren. Der Ausbau soll neben den Schlaglöchern der Matsch-Piste noch ein weiteres Problem beseitigen: „Immer wieder fahren Lieferanten suchend an der Straße vorbei, weil sie nicht als offizielle Zufahrt erkennbar ist“, so eine Anwohnerin.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016