Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
AWO: Ehrenamtliche leisten 45.000 Arbeitsstunden

Wolfsburg-Vorsfelde AWO: Ehrenamtliche leisten 45.000 Arbeitsstunden

Vorsfelde. Fast 60 Mitglieder ehrte der Vorsfelder AWO-Vorstand am Samstag im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Rolf-Nolting-Haus. Zudem stehen die diesjährigen Ausflugsziele fest.

Voriger Artikel
Ortsrat: Neue Buslinie und großes Neubaugebiet
Nächster Artikel
In Velstove waren die Narren los: Fasselumzug zog durchs Dorf

AWO Vorsfelde: Blumen, Urkunden und Präsente für langjährige Mitglieder.

Quelle: Photowerk (gg)

Vorsitzender Siegfried Bodner startete die Versammlung vor 85 Mitgliedern mit seinem Jahresbericht. Die AWO Vorsfelde organisierte demnach 2013 fast 650 Angebote, Veranstaltungen und Fahrten, die mehr als 45.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit umfassten.

„Ohne Hilfe könnten wir nur mittelmäßige Arbeit leisten. Darum sind wir sehr dankbar für jede Unterstützung“, sagte Bodner und verwies zugleich stolz auf die wachsende Mitgliederzahl: Zwölf Personen traten der AWO Vorsfelde 2013 bei - und dieses Jahr waren es noch sieben weitere.

Mit Vereinsnadeln und Urkunden ehrten Bodner und Vorstandsmitglied Wilfried Zander insgesamt 57 Mitglieder. Ingeborg Hildebrand wurde für 55 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Seit 40 Jahren sind Bernd Wienecke, Heidemarie Alt, Klaus Hoppe, Günter Schünke und Ewald Böhm dabei, 35 Jahre Helgard und Rolf Pechmann sowie Ursula und Peter Heine. Auf 30 Jahre kommen Ruth Tabors, Inga Aster, Rosmarie Unverzagt, Sonja Wienecke, Dieter Konn und Martin Zeddies. Zudem gab es viele weitere Ehrungen für 25, 20, 15 und zehn Jahre Mitgliedschaft.

nr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr