Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
500 Starter bei Dressur und Springreiten

Wolfsburg-Vorsfelde 500 Starter bei Dressur und Springreiten

Vorsfelde. Großer Aufgalopp in Vorsfelde: Beim Jugend- und Ü-30-Turnier des Reit- und Fahrvereins (RuF) gab es am Wochenende fast 1000 Starts. Insgesamt traten 500 Reiter an – darunter 300 Jugendliche. „Wir wollen jungen Reitern die Chance geben, auf dem großen Platz kleinere Prüfungen durchzuführen“, so RuF-Vorsitzender Udo Griesemann.

Voriger Artikel
Bötzel-Fest begeisterte mit einem neuen Konzept
Nächster Artikel
Heimatpfleger planen Ausstellung im Rathaus

Riesiges Reiterfest: Rund 300 Teilnehmer traten bei den Dressur- und Springwettbewerben des Reit- und Fahrvereins Vorsfelde an.

Quelle: Photowerk (bb)

Der Verein richtete bereits zum fünften Mal das Jugendturnier aus. „Sehr schön ist, dass immer mehr Jungen an unserem Turnier teilnehmen“, freute sich Pressesprecherin Alexandra Taeger.

Auf drei Plätzen wurden zehn Springwettbewerbe und drei Dressurprüfungen durchgeführt. „Ein großer Dank gilt den acht Kampfrichtern und 30 fleißigen Ehrenamtlichen für ihre vorbildliche Unterstützung“, bedankten sich Griesemann und Taeger bei den Helfern.

Und den jugendlichen Reitern gefiel das Turnier. „Die Anlage ist topp gepflegt“, lobte Laura Laubert den Parcours. Auch Jacqueline Wehr fand die Organisation des Turniers sehr gut: „Ich reite zum ersten Mal mit meinem Pferd Mary hier“, sagte die junge Reitsportlerin. Der Sonntag gehörte dann den älteren Jahrgängen. Beim Ü-30-Turnier traten sogar viele auswärtige Sportler an.

Der RuF Vorsfelde verzeichnete einige Erfolge. So siegte Johanna Hoppe im Jugend-Reiterwettbewerb. Bei den Ü-30-Wettbewerben sicherte sich Kathrin Timmas (E-Springen) Platz eins. Arndt Reibold kam im A-Springen (zwei Sterne) auf den zweiten Platz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang