Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
3000 Besucher flanieren über„Singende Meile“

Wolfsburg-Vorsfelde 3000 Besucher flanieren über„Singende Meile“

Vorsfelde. Rund 3000 Besucher kamen zum verkaufsoffenen Sonntag, bilanzierte Norbert Steinweh, Sprecher des Verkehrsvereins Vorsfelde-Live. Erstes musikalisches Highlight um 12 Uhr: Auf der Kirchplatzbühne an der Langen Straße begrüßten die Elche mit Pauken- und Trompetenmusik die Gäste.

Voriger Artikel
Fahrrad-Sturz: Reislingerin sucht ihre Helfer
Nächster Artikel
Baustart für Netto im Heidkamp

Verkaufsoffener Sonntag: Die Geschäfte in der Vorsfelder Innenstadt öffneten - und von 12 bis 17 Uhr gab es bei der „Singenden Meile“ Musik auf gleich drei Bühnen.

Quelle: Tim Schulze

Ortsbürgermeister Günter Lach, Schirmherr der Veranstaltung, erinnerte an die ersten Konzeptüberlegungen: „Vor zwei Jahren ist die Idee entstanden, im Zusammenhang mit dem verkaufsoffenen Sonntag eine ‚Singende Meile‘ zu veranstalten“.

Die Kombination aus Einkaufsbummel und Gesang auf einer Meile ist offensichtlich bei den Besuchern gut angekommen. Norbert Steinweh von Vorsfelde-Live: „So was hatten wir hier noch nie. Für Vorsfelde war das in der Größenordnung schon eine Herausforderung. Die Geschäftswelt hat in beachtenswertem Umfang mitgezogen.“

Der Vorsitzende des Kreischorverbandes Gifhorn, Karlheinz Ente, bestätigte, dass die „Singende Meile“ gut in Vorsfelde angenommen wurde: „Es freut mich ganz besonders, dass so viele Chöre aus dem Verband mitmachen und zeigen, was Chöre heute leisten können. Da kann ich nur Dankeschön für das Engagement sagen“.

26 Chöre mit 800 Mitwirkenden verwandelten Vorsfeldes Ortskern gestern in eine klingende Meile. Shantychöre, gemischte Chöre und Männerchöre traten auf den drei Bühnen an der Petrikirche, am Ütschenpaul und vor der Volksbank BraWo auf.

Auch das Einkaufen machte in dem Trubel Spaß. Für Hungrige gab es an den Imbissständen ein reichhaltiges Angebot an Bratwürsten, Spanferkelbraten, Poffertjes, gebackenem Camembert oder Champignons. Und das Wetter spielte - von einem kleinen Nieselregen einmal abgesehen - auch mit.

oo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr