Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
22.700 Besucher im Wasserpark!

Wolfsburg-Vorsfelde 22.700 Besucher im Wasserpark!

Vorsfelde. Eine erfolgreiche Saison liegt hinter dem Wasserpark in Hehlingen. 22.783 Besucher kamen vom 19. April bis 20. Oktober ins ehemalige Freibad. „Das ist eine Wahnsinnszahl“, freut sich Bäderchef Bernd-Michael Hilbig.

Voriger Artikel
Baustopp am SSV-Funktionshaus: Stadt streitet mit Baufirma
Nächster Artikel
SSV-Heim in Vorsfelde: Aufregung wegen Baustopps

Wasserpark in Hehlingen: Die Kinder hatten ganz viel Spaß – auch die Schaumkanone kam bestens an.

Quelle: Foto: Archiv

Gemeinsam mit Timo Kaupert, Leiter des Geschäftsbereichs Sport, stellte er gestern die Bilanz im Rathaus vor.

Ende August 2012 eröffnete der Wasserpark, trotz verkürzter Saison kamen 8415 Gäste. In diesem Jahr startete er dann richtig durch und etablierte sich endgültig: „Besucher aus der gesamten Region kommen“, stellt Kaupert erfreut fest. Es sind so viele, dass die Sportverwaltung über neue Parkplätze nachdenkt. Stärkster Besuchstag war der 7. Juli mit 1184 Besuchern, an diesem Tag stieg die Kinder-Piraten-Disco mit Schaumkanone, die bei den Kleinen sehr gut ankam. Ende August/Anfang September soll es künftig immer ein Piratenfest geben, mit dem der Wasserpark seinen Geburtstag feiert. Eigene Geburtstage feiern Kinder auch auf der Anlage, rund 50 Termine gab es.

Trotz des Erfolges, eines hat der Geschäftsbereich Sport in der Saison festgestellt: „Besucher kommen vor allem bei schönem Wetter“, so Kaupert. Deshalb überlegt die Verwaltung, ob der Wasserpark wirklich bis Ende Oktober geöffnet bleiben soll oder es sinnvoll sei, früher zu schließen. „Bei dieser Anlage können wir flexibler reagieren, anders als bei den Freibädern“, erklärt Hilbig. Und: Er denkt darüber nach, einige Bereiche für 2014 noch attraktiver zu gestalten.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr