Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
200 Neuhäuser gründen Bürgerinitiative

Unterschriften gegen Verschwenkung der L290 200 Neuhäuser gründen Bürgerinitiative

„Wenn es Themen gibt, die den Neuhäusern am Herzen liegen, dann wird das ganze Dorf aktiv“, weiß Sportvereins-Vorsitzender Günter Sager. Er ist gleichzeitig im Sprecherteam der Bürgerinitiative, die sich am Samstag gründete und gegen eine mögliche Verschwenkung der L 290 steht.

Voriger Artikel
60 Helfer packen bei Müllsammel-Aktion mit an
Nächster Artikel
Audi-Fahrer mit 165 Stundenkilometern erwischt

Neuhaus: Rund 200 Einwohner kamen zur Gründungs-Versammlung der Bürgerinitiative. Sie setzt sich gegen eine Verschwenkung der L 290 ein.

Quelle: Britta Schulze

Neuhaus. Rund 200 Neuhäuser kamen zum Treffen im Feuerwehrhaus und unterschrieben gegen einen Ausbau und eine Verlegung der L 290 zu einer Art Schnellstrecke. Das Sprecherteam der Bürgerinitiative um Sager, Frank Wolters (Burgfreunde), Michael Kühn (Nabu) und Lars Bollwien (Feuerwehr) befürchtet, dass die Verschwenkung eine Schneise bedeutet, inklusive Brücke über die Sandkrugstraße - die Burg Neuhaus wäre nicht mehr sichtbar.

Um die Pläne der Verwaltung sichtbar zu machen, lädt die Bürgerinitiative am nächsten Samstag, 11. März, ab 14 Uhr auf die Ackerfläche bei Neuhaus ein. „Dort wollen wir mit Flatterband abstecken, wo die Verschwenkung entlangführen könnte“, so Sager.

Er ist enttäuscht von der Stadt: „Wir haben schon vor zwei Jahren zum Thema Verkehrskonzept nachgefragt und haben das Gefühl, hier wird etwas an uns vorbei geplant“. Er zeigte sich zufrieden mit der Resonanz der Gründungsveranstaltung.

In Neuhaus werden weitere Unterschriften gesammelt, viele Neuhäuser wollen zudem zur Veranstaltung „Mit Mohrs reden“ am Montag, 20. März, in Reislingen gehen - und erwarten Infos zum Verkehrskonzept.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr