Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Ein Traum in Oakgrün-Metallic: Matthias Plath liebt seinen Golf 2

WAZ-Serie „Wolfsburgs schönste Volkswagen“ Ein Traum in Oakgrün-Metallic: Matthias Plath liebt seinen Golf 2

Mathias Plath hat sich einen Jugendtraum erfüllt: Der 48-Jährige besitzt einen Golf GTI 16V, Baujahr 1986. Und zwar in einer ganz seltenen Lackierung: in Oakgrün-Metallic.

Voriger Artikel
Dieser gelbe Polo ist selten und sportlich
Nächster Artikel
VW-Kernmarke steigert Auslieferungen im Januar erneut

Liebhaberstück: Mathias Plath mit seinem Golf GTI 16 V.

Quelle: Boris Baschin

Wolfsburg/Gifhorn. „Den Lack gab es damals nur bei Porsche, erst 1990 hatte ihn Volkswagen“, hat der Autoliebhaber recherchiert. Sein Golf 2 hatte diese Farbe schon einige Jahre früher – und ist damit wahrscheinlich ein Einzelstück. Die Bestätigung vom Automuseum dazu steht noch aus.

Mathias Plath hat eine Schwäche für den Golf 2, vor dem GTI hatte er schon an alten Golf Countrys herumgeschraubt. „Ich mag Autos, die keine Elektronik haben und in denen nichts piept.“ Eins ist ihm ganz wichtig: die Liebhaberstücke möglichst im Originalzustand zu erhalten. Das gilt auch bei seinem Golf GTI. Deshalb kauft der Gifhorner keine neu produzierten Originalteile, sondern bastelt sich lieber aus drei alten Teilen ein neues zusammen – so wie er es jetzt beim Radio gemacht hat.

Liebevoll reastauriert

Liebevoll reastauriert: Als Mathias Plath den Golf GTI kaufte, war er komplett durchgerostet.

Quelle: Boris Baschin

Plath kaufte den GTI in einem teilrestaurierten Zustand, der Vorbesitzer hatte schon einiges gemacht. Das war auch nötig. „Der Wagen war komplett durchgerostet“, die Sitze ramponiert, erzählt Mathias Plath. In mühevoller Kleinarbeit machte er daraus ein vierrädriges Juwel. Damit wirklich alles – auch Kleinigkeiten – original ist, besorgte der gelernte Kfz-Mechaniker in England sogar passende Aufkleber für den Motorraum.

Viel gefahren ist das gute Stück übrigens nicht. Das 820-Kilogramm-Leichtgewicht hat gerade mal 195.000 Kilometer auf dem Tacho. Mathias Plath fährt auch nicht so viel, der schmucke GTI wird nur bei schönem Wetter herausgeholt.

Haben Sie auch einen besonders schönen Volkswagen? Wollen Sie ihn in der WAZ präsentieren? Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@waz-online.de oder melden Sie sich unter Telefon 05361/ 200147. Wir freuen uns drauf.

Von Sylvia Telge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Volkswagen
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr