Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW-Belegschaft spendet für Projekte rund 460.000 Euro
Wolfsburg Volkswagen VW-Belegschaft spendet für Projekte rund 460.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 09.01.2019
Starkes Engagement: Für die Belegschaftsspende haben die VW-Mitarbeiter im Werk Wolfsburg insgesamt über 460.000 Euro für soziale und karitative Einrichtungen gesammelt. Quelle: dapd
Wolfsburg

Die VW-Mitarbeiter in Wolfsburg haben für die Belegschaftsspende im vergangenen Jahr mehr als 460.000 Euro für soziale Projekte und karitative Einrichtungen in der Region gesammelt. Die Summe kommt insgesamt 31 gemeinnützigen Projekten und Organisationen in der ganzen Region zu Gute.

Großes Lob für ehrenamtliches Engagement

Martin Rosik, Personalleiter der Marke VW, freute sich über das gute Ergebnis und lobte auch das ehrenamtliche Engagement vieler Mitarbeiter: „Ihre Hilfsbereitschaft zeigt sich nicht nur in Form der Belegschaftsspende, zu der immer wieder viele Beschäftigte beitragen, sondern auch durch vielfältige ehrenamtliche Engagements der Mitarbeiter, beispielsweise durch Unterstützung und Einsätze in sozialen Einrichtungen im Rahmen der Initiative ‚Volkswagen pro Ehrenamt‘.“

Auch Bernd Osterloh lobt die Belegschaft

Auch Gesamt- und Konzernbetriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh lobte das Engagement der Belegschaft: „Damit helfen wir den Schwächsten in der Gesellschaft. Die VW-Belegschaft lebt Solidarität nach innen und nach außen. Das macht unser Unternehmen und die ganze Region stärker.“

Zusammen mit dem Unternehmen hat der Sozialausschuss des Betriebsrats aus vielen Antragstellern jene Einrichtungen ausgewählt, die nun gefördert werden. Sandra Bruder, Vorsitzende des Sozialausschusses, betonte: „Bei der Auswahl haben sich die Beteiligten davon leiten lassen, dass die Region umfassend abgedeckt wird, und dass mit den Mitteln der größte mögliche Nutzen erzielt wird.“

Von der Redaktion

Der Volkswagen-Konzern weitet seine E-Mobilitäts-Offensive aus und gründet eine eigene Tochter, um E-Auto-Besitzern Strom aus umweltfreundlicher Erzeugung anbieten zu können. Mit der neuen Marke Elli will VW folgende Geschäftsfelder neu erschließen.

08.01.2019

Volkswagen hat auf dem Weg zur Beilegung der Dieselaffäre in den USA einen weiteren großen Schritt getan. Auch bei den größeren Dieselfahrzeugen mit einem Drei-Liter-Motor ist es dem Autokonzern jetzt gelungen, mehr als 85 Prozent der manipulierten Wagen von der Straße zu holen.

07.01.2019

China soll nach den Plänen von VW-Chef Herbert Diess künftig noch eine viel wichtigere Rolle für den deutschen Autokonzern spielen. Gegenüber Journalisten erläuterte Diess jetzt, warum er China zur Chefsache erklärt hat.

07.01.2019