Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Vorstand und Betriebsrat raufen sich zusammen
Wolfsburg Volkswagen Vorstand und Betriebsrat raufen sich zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 09.11.2015
Konzernchef Matthias Müller: Vorstand und Unternehmervertretung wollen über einen gemeinsamen Weg für die Zukunft des Unternehmens sprechen. Quelle: dpa

Bis zur nächsten Sitzung des Kontrollgremiums am 20. November soll es daher eine Reihe von Gesprächen zwischen Vorstand und Arbeitnehmervertretung geben, „um einen gemeinsamen Weg für die Zukunft des Unternehmens zu bestimmen“. 

„Matthias Müller wird sich persönlich um die Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Betriebsrat kümmern. Dies ist ein starkes Signal für die Belegschaft“, betonte Osterloh. Die Herausforderungen der Abgas-Krise seien „enorm, aber die Belegschaft steht hinter dem Unternehmen, sofern es uns gelingt, eine ausgewogene Planung zwischen Investitionen, Sparmaßnahmen und Zukunftsprojekten zu verabreden“. 

Ende vergangener Woche hatte Osterloh öffentlich massive Kritik an Müller geäußert:  „Der Betriebsrat wird bewusst außen vor gelassen. Der Vorstand verkündet Sparmaßnahmen einseitig und ohne Grundlage“, hatte Osterloh am Freitag gesagt.

dpa

Welche genauen Änderungen an den Autos kommen auf VW-Kunden in der Diesel-Affäre zu? Noch sind viele Details unklar. Beim größten Rückruf der Firmengeschichte ab Januar 2016 reicht ein reines Software-Update in Hunderttausenden Fällen jedenfalls nicht aus.

09.11.2015

Umweltschützer von Greenpeace sind am Montag auf das Dach des streng bewachten Haupteingangs am VW-Werk in Wolfsburg gelangt. Die Aktivisten verwandelten das Logo des Autobauers in einen CO2-Schriftzug. Daneben entrollten sie ein Transparent mit der Aufschrift „Das Problem“. Der Werksschutz ließ die Kletterer zunächst gewähren.

09.11.2015

Zur Aufarbeitung des Abgas-Skandals ist am Montag auf dem VW-Werksgelände in Wolfsburg erneut das Präsidium des Aufsichtsrates zu einer Sitzung zusammen gekommen. Das sechsköpfige Gremium will bei der Zusammenkunft unter anderem über die jüngst von Betriebsratschef Bernd Osterloh geäußerte Kritik am Konzernvorstand beraten.

09.11.2015