Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Vertrauenskörperleitung im VW-Werk stellt sich neu auf
Wolfsburg Volkswagen Vertrauenskörperleitung im VW-Werk stellt sich neu auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 12.04.2019
Die neue Vertrauenskörperleitung bei Volkswagen mit der Geschäftsführung der IG Metall. Quelle: Privat
Wolfsburg

Die Vertrauenskörperleitung (VKL) der IG Metall im VW-Werk Wolfsburg hat sich neu aufgestellt: Am Donnerstag wählte die VKL Wolfgang Kuznik zum neuen VK-Leiter. Als Stellvertreter in der VK-Leitung bleiben Ina Stolzenburg und Olaf Winkler im Amt.

Kuznik bedankte sich nach der Wahl „für das Vertrauen aller Kolleginnen und Kollegen und für die große Zustimmung“. Die VKL könne nur erfolgreich arbeiten, wenn sie von den vielen hundert Vertrauensfrauen und Vertrauensmännern in den Bereichen getragen wird. „Wir in der VKL bauen auf dieses Vertrauen. Wir werden uns in diesen Zeiten des Umbruchs und der Transformation in der Automobilindustrie mit aller Kraft für unsere Kolleginnen und Kollegen einsetzen und wollen versuchen, ihnen ihre Ängste zu nehmen“, so Kuznik. „Für uns in der VKL steht dabei die Sicherheit der Arbeitsplätze hier im Werk an erster Stelle. Stellenvernichtung zur Steigerung der Rendite werden wir nicht mitmachen.“

Der Elektroniker Wolfgang Kuznik ist seit fast 28 Jahren bei Volkswagen. Der gebürtige Gifhorner arbeitete als Montagewerker in Halle 54 und als Presswerker und Instandhalter im Presswerk. Er ist stellvertretender Leiter des IG-Metall-Wohnbezirks Sassenburg. Die Neuwahl war notwendig geworden, weil Frank Paetzold die Aufgabe des VK-Leiters aufgegeben hatte und nun als gewählter Betriebsrat tätig ist.

Kuznik, Stolzenberg und Winkler erklärten, ihr Anspruch sei Transparenz, Kommunikation, Toleranz, Solidarität und Vielfalt. „Wir freuen uns auf eine gute, enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat bei VW und der Geschäftsstelle der IG Metall, um gemeinsam im Schulterschluss die Zukunft zu meistern.“

Von der Redaktion

Den unangefochtenen Spitzenplatz in Sachen Pkw-Zulassungen pro Einwohner belegt Wolfsburg. Das hat allerdings einen offensichtlichen Grund: Das Volkswagen Werk.

10.04.2019

Bares für Rares: Der Verkauf handgemachter VW-Miniaturmodelle erlöste eine stolze Summe. Das Geld geht an den Förderverein redy4work.

10.04.2019

VW-Konzernchef Diess weiß genau, was er will – und wie es um die Zukunft der Branche bestellt ist. Seine Vorstellungen will er so schnell wie möglich durchsetzen. Doch ein Jahr an der Spitze von VW gibt es viele Hindernisse.

10.04.2019