Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
VW Aktuell Verkehrs-Chaos: VW-Mitarbeiter machten schon 400 Vorschläge

Volkswagen Verkehrs-Chaos: VW-Mitarbeiter machten schon 400 Vorschläge

Kaum ein Thema sorgt bei den VW-Beschäftigten für so viel Diskussion wie der Verkehr und die Parkplatzsituation rund ums Werk. Seit die gemeinsame Task Force von Volkswagen und Stadt an der Lösung der Verkehrsprobleme arbeitet, haben die Beschäftigten schon 400 konkrete Vorschläge eingereicht.

Voriger Artikel
17 Millionen Euro: Neues Logistikzentrum im Heinenkamp
Nächster Artikel
VW-Lackiererei: Straußenfedern gegen Staub

Schichtverkehr: Die Heinrich-Nordhoff-Straße soll deutlich entlastet werden.

Quelle: Bisch (Archiv)

„Die Einbeziehung der Mitarbeiter ist eine tolle Sache, denn sie wissen genau, wo die Probleme liegen“, sagt Thomas Krause, Vorstand der Wolfsburg AG. Alle Ideen würden geprüft, viele seien auch schon aufgegriffen worden. Die Palette reicht von konkreten Vorschlägen zur Verbesserung der Radwege und Busverbindungen bis hin zu sehr kreativen Einfällen: So wurde zum Beispiel die Idee für ein Wasser-Shuttle vom Bahnhof über den Kanal zum Werksgelände mit einer Barkasse nach Abwägung von Aufwand und Nutzen fallen gelassen.

Für Diskussionen sorgen laut Krause auch die vielen „Fremdparker“ auf den VW-Parkplätzen an der Heinrich-Nordhoff-Straße. Hier dürfte sich erst langfristig eine Lösung abzeichnen. Neben dem zügigen Bau neuer Parkpaletten und der anstehenden Sanierung der Nordhoff-Straße soll vor allem ein modernes Verkehrsmanagement-System die Situation entspannen.

„Das ist eine große Maßnahme, die Stadt und VW in den nächsten fünf Jahren gemeinsam umsetzen wollen“, erklärt Krause (siehe Kasten rechts).

Vorschläge können im Internet unter www.taskforce-verkehr.com eingereicht werden.

htz

Die Projekte

Seit Februar arbeiten VW und Stadt in einer Task Force an der Lösung der Verkehrsprobleme in Wolfsburg. Viele Projekte wurden umgesetzt, etliche Maßnahmen stehen noch an. Die WAZ gibt einen Überblick:

A39 und FE: Bereits gebaut wurden eine zweite Abfahrtsspur von der A39 zur FE an der Anschlusstelle Sandkamp und ein Kreisel zur besseren Anbindung der neuen Parkplätze TE-Nordwest. Im Bau befindet sich das vierte Ohr an der Anschlussstelle Sandkamp, das im Sommer 2014 fertig sein soll.

Neue Werkseinfahrt West Dannhop/Sitech: Die neue Zufahrt zum Werksgelände für den Just-in-time-Verkehr ist fertig. Dadurch wird die A39 um 150 Lkw am Tag entlastet.

Werksinterner Shuttle-Verkehr: Seit Anfang November verkehren Busse auf drei kostenlosen Shuttle-Linien. Sie verbinden die Werkstore, bringen Mitarbeiter von den Parkplätze im Allerpark und am Tor Nord ins Werk und werden auch für interne Dienstfahrten genutzt.

Extra-Parkplätze für Fahrgemeinschaften: Seit 1. Oktober läuft die Testphase an mehreren Werkstoren. Es gibt Extra-Parkplätze für Fahrgemeinschaften ab drei Personen.

Bus-Verkehr ins Werk: Ab 1. Dezember weitet die WVG das Angebot deutlich aus. Jeden Werktag kommen 207 Fahrten hinzu.

Parkplätze TE-Nordwest: Hier sind schon 1500 neue Parkplätze entstanden. Weitere 750 sollen bis zum Jahresende dazu kommen, falls das Wetter es zulässt. In einer dritten Ausbaustufen sollen noch einmal 1000 Parkplätze gebaut werden.

Parkpaletten Heinrich-Nordhoff-Straße: Am Tor 6 wird eine Parkpalette gebaut. Östlich des Tunneleingangs zum Tor 17 soll die Bahnhofs-Parkpalette verlängert werden.

Heinrich-Nordhoff-Straße: Die Stadt wird die Straße in den kommenden Jahren komplett sanieren. Dabei geht es darum, in welcher Form die Straße und insbesondere die Knotenpunkte ausgebaut werden müssen, um den Anforderungen auch in Zukunft zu genügen.

Verkehrsmanagement-System: Ein wichtiger Baustein ist ein Verkehrsmanagement- und Parkleitsystem. Weil die Straßen in Wolfsburg nur begrenzt erweiterbar sind, soll eine intelligente Verkehrslenkung dazu beitragen, dass die vorhandenen Straßen besser genutzt werden. Mit elektronischen Anzeigen soll der Verkehr bereits von den Zubringerstraßen auf günstige Strecken geleitet werden. Im Stadtgebiet soll ein Parkleitsystem helfen. Das Projekt soll in den nächsten fünf Jahren umgesetzt werden.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr