Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW will neues Logo einführen
Wolfsburg Volkswagen VW will neues Logo einführen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 17.04.2018
VW-Logo: Volkswagen will sein Markenzeichen überarbeiten. Quelle: dpa
Wolfsburg

Als Zeichen der Zeit soll das aufgefrischte Logo sowohl auf Autos als auch auf Smartphones einen guten Eindruck machen, sagte VW-Marketingchef Jochen Sengpiehl bei einem Pressegespräch in Berlin. Noch gibt es keine Bilder oder Hinweise, wie das neue Logo aussehen soll.

Es ist das erste Mal seit 2012, dass VW sein Markenzeichen überarbeitet. Vor sechs Jahren erhielt das Logo mit dem großen V und dem großen W ein dreidimensionales Erscheinungsbild mit Schattenkonturen. Seit dem Zweiten Weltkrieg wurde das VW-Logo insgesamt nur leicht abgewandelt.

Das VW-Logo im Wandel der Zeit: Seit dem Zweiten Weltkrieg wurde das Markenzeichen nur leicht abgewandelt. Quelle: Michael Arnold

„Die Marke ist, verglichen mit den vergangenen Jahren, in keinem guten Zustand“, erklärte der Marketingchef laut Nachrichtenagentur „Bloomberg“. VW habe versucht „zu deutsch“ zu sein und habe an Emotionalität verloren. Daran sei nicht nur der Dieselskandal schuld.

Zur neuen Strategie gehört auch, dass VW künftig stärker auf Social-Media setzen will – vor allem, um skeptische Kunden zum Umstieg auf Elektrofahrzeuge zu bewegen. Der Marke ein frischeres Image zu geben sei entscheidend, damit die Elektro-Offensive von Volkswagen ein Erfolg wird. „Die große Aufgabe ist es: Wie nehmen wir die Menschen in die elektrische Welt mit?“, so Sengpiehl. „Wir wollen, dass die Menschen mit uns Spaß haben. Wir müssen bunter werden.“

Als erstes Fahrzeug auf Basis des neuen Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB) läuft der kompakte, vollelektrische Volkswagen I.D. ab Ende 2019 im Werk Zwickau vom Band. Die Marke VW will bis 2022 mehr als 20 reine Elektroautos anbieten und in den nächsten fünf Jahren rund sechs Milliarden Euro für die Elektromobilität aufwenden.

Von der Redaktion

Autonom fahrende Autos sind ein Großtrend für die Zukunft und dazu gehört das autonome Parken. Damit ließe sich nicht nur Zeit sparen, sondern auch Nerven, Geld, Schadstoffe und Platz. Erste Modelle sollen in einigen Jahren auf den Markt kommen.

17.04.2018

Bernd Osterloh bleibt Betriebsratsvorsitzender im VW-Stammsitz Wolfsburg. Der 61 Jahre alte IG-Metaller wurde bei der ersten Sitzung des neugewählten Betriebsrats am Montag mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt.

16.04.2018

VW will die Lastwagenbauer MAN und Scania an die Börse bringen – in einem Jahr will Spartenchef Renschler startklar sein. Für die 15.000 Beschäftigten der MAN-Maschinenbausparte heißt das: Aufbruch zu neuen Ufern.

16.04.2018