Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW verlängert Weihnachtspause
Wolfsburg Volkswagen VW verlängert Weihnachtspause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 26.11.2015
Ein Mitarbeiter der Volkswagen AG kontrolliert am 03.03.2015 im Volkswagenwerk in Wolfsburg (Niedersachsen) ein Fahrzeug in der Endabnahme. Quelle: Jochen Lübke
Anzeige

Die endgültige Entscheidung über die Fahrweise fällt am Freitag. Geplant ist, dass die Produktion in Wolfsburg ab Donnerstag, 17. Dezember, ruht. Ausnahme: „Aufgrund der hohen Nachfrage und den derzeit laufenden Vorbereitungen für die neue Produktgeneration“ werde der Tiguan bis einschließlich Freitag, 18. Dezember, gebaut, so eine VW-Sprecherin.

In der Weihnachtswoche ruht dann die gesamte Produktion in Wolfsburg. In den arbeitsfreien Tagen rund um Weihnachten und Silvester werden Umbau-und Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt.

Das VW-Werk Wolfsburg startet im neuen Jahr wieder mit der Produktion des Tiguan am Montag, 4. Januar 2016. Die weiteren Produktionsbereiche mit der Golf-Familie und dem Touran starten in der zweiten Januarwoche am Montag, 11. Januar 2016.

Nach dem Abgas-Skandal plagen Volkswagen nun auch Probleme mit einer für das Aufladen der Autobatterie zuständigen, Kraftstoff sparenden Software. Ein VW-Sprecher bestätigte am Donnerstag entsprechende Informationen der Zeitung „Die Welt“. „Das Thema ist allerdings nicht kundenrelevant“, erklärte der Sprecher weiter.

26.11.2015

Im Zuge der Aufarbeitung des weltweiten Abgas-Skandals bei Volkswagen sind bislang acht Mitarbeiter des Unternehmens beurlaubt worden. Dies sagte ein Konzernsprecher am Mittwoch in Wolfsburg. Details zu den Personen oder gar ihre Namen wollte er „aus Rücksicht und zum Schutz der Betroffenen“ aber nicht nennen.

25.11.2015

In der Abgas-Krise hat das Kraftfahrt-Bundesamt die Vorschläge von Volkswagen zur Überarbeitung der ersten manipulierten Dieselmotoren genehmigt. Damit können beim 1,6-Liter-Antrieb eine Veränderung am Luftgitter und ein Software-Update eingesetzt werden, um die gültigen Emissionsnormen zu erreichen.

25.11.2015
Anzeige