Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW fährt mit E-Auto zu Allzeit-Rekord
Wolfsburg Volkswagen VW fährt mit E-Auto zu Allzeit-Rekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 25.06.2018
Autostadt: Zahlreiche Besucher verfolgten die Live-Übertragung zum Rekordversuch des I.D. R Pikes Peak. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Dabei verbesserte VW nicht nur die bisherige Bestmarke für Elektrofahrzeuge, sondern auch den Allzeit-Rekord aus dem Jahr 2013. Zahlreiche Besucher verfolgten am Sonntag die Live-Übertragung des Rennens in der Autostadt.

„Der I.D. R Pikes Peak ist der sportliche Vorbote der I.D. Familie von Volkswagen. Und heute haben wir gezeigt, was in dieser Technologie steckt“, sagte VW-Entwicklungschef Frank Welsch. Die beste Zeit in der über 100-jährigen Geschichte des Bergrennens Pikes Peak sei „ein starkes Zeichen für die Elektromobilität“.

Autostadt Wolfsburg: Zahlreiche Besucher verfolgten die Live-Übertragung zum Rekordversuch des I.D. R Pikes Peak.

19,99 Kilometer, 156 Kurven, nur ein Versuch – und der gelang: Romain Dumas feierte beim legendären Pikes Peak International Hill Climb, der seit 1916 insgesamt 96 Mal ausgetragen wurde, seinen vierten Gesamtsieg. Mit dem I.D. R Pikes Peak stellte Volkswagen einen außergewöhnlichen Rennwagen auf die Räder – speziell auf die Anforderungen des berühmten Bergrennens zugeschnitten: Minimales Gewicht, größtmöglicher Abtrieb und maximale Leistung sollten die bestmögliche Performance ermöglichen. Der I.D. R Pikes Peak wiegt inklusive seiner Batteriezellen unter 1100 Kilogramm.

Von unserer Redaktion

Die Autostadt präsentiert ihren Gästen noch bis Sonntag unter dem Motto „Pikes Peak@Autostadt“ mit zahlreichen Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren die Facetten der Elektromobilität. Höhepunkt des Wochenendes ist der Rekordversuch des Volkswagen I.D. R Pikes Peak beim legendären Bergrennen in Colorado (USA).

22.06.2018

In seiner neuen Funktion als VW-Konzernchef führte eine seiner ersten Auslandsreisen Herbert Diess nach Israel. Neben einem Treffen mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu besuchte er die Holocaust-Gedenkstätte Jad Vashem.

22.06.2018

VW muss im Diesel-Skandal eine Milliarde Euro Strafe an das Land Niedersachsen zahlen. Mehrere Hundert Millionen Euro könnten an den Autobauer zurückfließen – nach Berechnungen des Finanzministeriums wären das bis zu 30 Prozent.

25.06.2018
Anzeige