Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW befristet Amnestieprogramm bis Ende November
Wolfsburg Volkswagen VW befristet Amnestieprogramm bis Ende November
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 12.11.2015
VW verspricht seinen Arbeitnehmern: Wer sich in Bezug auf die Abgasaffäre meldet und vollständig und wahrheitsgemäß berichtet, hat keine arbeitsrechtlichen Konsquenzen zu befürchten. Quelle: dpa

Wer sich melde und vollständig und wahrheitsgemäß berichte, habe „seitens des Unternehmens weder arbeitsrechtliche Konsequenzen, wie Kündigungen, noch die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen zu befürchten“, heißt es einem Schreiben, das im VW-Intranet veröffentlicht wurde und der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. 

Allerdings seien etwa Versetzungen dennoch möglich. Zudem weist der Konzern darauf hin, dass er keinen Einfluss auf die Ermittlungen von Behörden hat, also die Regelungen nicht vor einer möglichen Strafverfolgung schützen. „Wir werden aber in jedem Fall auf die Kooperationsbereitschaft hinweisen, was erfahrungsgemäß zu Gunsten des Betroffenen berücksichtigt wird“, heißt es in dem Brief weiter. 

dpa

Volkswagen hat mitten in der Aufarbeitung des Abgas-Skandals eine Schlüsselstelle für die Aufklärung von Unregelmäßigkeiten neu besetzt. Der bisherige Leiter der Konzernrevision ist laut einem Bericht von NDR1 Niedersachsen bereits vor einigen Wochen abgelöst worden. Das Unternehmen äußerte sich am Mittwoch nicht zu der Personalie.

11.11.2015

Der Streit um einen Haustarifvertrag zwischen der IG Metall und dem VW-Zulieferer Ceva eskaliert. Für heute hat die IGM die ersten Warnstreiks auf dem VW-Werksgelände ausgerufen - und droht damit, mit weiteren Warnstreiks der wenigen hundert Ceva-Kontraktlogistiker die Produktion im gesamten Werk lahmzulegen.

10.11.2015

Volkswagen will das Tempo bei digitalen Technologien mit einem deutschen Manager aus dem Silicon Valley beschleunigen. Der 42-jährige Johann Jungwirth arbeitete seit vergangenem Herbst für Apple, zuvor leitete er über fünf Jahre lang das US-Entwicklungszentrum von Mercedes-Benz.

10.11.2015