Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW-Verkehr: Bald geht's schneller ins Werk
Wolfsburg Volkswagen VW-Verkehr: Bald geht's schneller ins Werk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:32 25.09.2012
Horst Neumann: "Die Wege zur Arbeit werden kürzer".  Am 15. Oktober startet ein interner Shuttleverkehr im VW-Werk.

„Jede dieser Neuerungen ist ein Baustein, um die Situation im Berufsverkehr zu verbessern“, sagt VW-Personalvorstand Horst Neumann. Die Wege von und zur Arbeit würden kürzer, was die Lebensqualität steigere.

Auch Werkleiter Siegfried Fiebich hat hohe Erwartungen: „Wir haben mit hohem Tempo an der Umsetzung der Projekte gearbeitet und ein stattliches Bündel an Verbesserungen erreicht.“ Betriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh lobte, dass „alle Beteiligten an einem Strang ziehen.“ Die neuen Maßnahme seien auch deswegen wichtig, weil die Beschäftigten das Angebot nur nutzen würden, wenn es auch stimme: „Wir werden im Sinne der Kollegen weiter Druck machen, damit für den Berufsverkehr vernünftige Bedingungen geschaffen werden.“

Oberbürgermeister Klaus Mohrs betont, es sei „ganz im Sinne der Stadt, Verkehrsinfrastruktur und Abläufe nachhaltig zu verbessern.“ Die zweite Abfahrtspur von der A39 zur FE gehöre bereits zu den wichtigen Maßnahmen.

Neumann, Osterloh und Mohrs hatten die „Task Force“ ins Leben gerufen, um die Verkehrssituation in Wolfsburg zügig und dauerhaft zu verbessern. Die neuen Projekte wurde gestern auf der VW-Betriebsversammlung vorgestellt.