Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW-Verkäufe: Mini-Plus in USA, Minus in Deutschland
Wolfsburg Volkswagen VW-Verkäufe: Mini-Plus in USA, Minus in Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 03.11.2015
Fabrikneue VW-Fahrzeuge auf Transportzügen: Die Abgasaffäre konnte dem Absatz bislang noch nichts anhaben. Quelle: dpa
Anzeige

Die Verkäufe der Marke Volkswagen in den Vereinigten Staaten wuchsen im Oktober um 0,2 Prozent auf 30.387 Autos. Allerdings hatte der Oktober in diesem Jahr einen Verkaufstag mehr als 2014. Ohne diese Stütze wäre der VW-Absatz wahrscheinlich geschrumpft. In den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres lagen die Verkäufe von VW in den USA mit 301.187 Autos im Jahresvergleich 2,2 Prozent im Minus.

Die VW-Tochter Audi legte beim Absatz in den USA im Oktober um satte 16,8 Prozent auf 17.700 Autos zu, obwohl die Ingolstädter ebenfalls vom Skandal um geschönte Abgaswerte betroffen sind.

In Deutschland sanken die Neuzulassungen der Marke VW-Pkw entgegen dem Trend um 0,7 Prozent auf 61.535 Fahrzeuge. Insgesamt stiegen die Neuzulassungen im Oktober um 1,1 Prozent auf 278.372 Fahrzeuge. Eine Folge des Skandals um manipulierte Abgas-Werte ist das Minus von VW aber vermutlich noch nicht: Bei privaten Käufen liegen nach Branchenangaben rund zwei Monate zwischen Bestellung und Auslieferung. Sollte die Diesel-Affäre Auswirkungen haben, wären diese erst im November oder Dezember sichtbar.

Audi steigerte die deutschen Neuzulassungen im Oktober um 0,9 Prozent auf fast 24.000 Wagen. Ein dickes Minus fuhren Skoda (- 13,3 Prozent) und Seat (- 15,7 Prozent) ein.

Wolfsburg. Im Skandal um manipulierte Abgaswerte ist die VW-Aktie nach neuen Vorwürfen aus den USA ins Minus gestürzt. Die stimmrechtslosen Vorzugspapiere der Wolfsburger verloren am Dienstag zum Börsenstart mehr als vier Prozent und waren damit der größte Verlierer im Leitindex Dax.

03.11.2015

Neuer Schlag für Europas Branchenprimus VW: Die Amerikaner bemängeln nun auch Drei-Liter-Motoren aus der Wolfsburger Autoschmiede. Welche Ausmaße dieser neue Schritt der US-Umweltbehörde haben kann, ist noch offen. VW bestreitet indes die neuen Vorwürfe.

02.11.2015

Der Abgas-Skandal könnte die Gewichte im konzerninternen Wettstreit der Schwestermarken VW-Pkw und Skoda laut Experten verschieben. Das Diesel-Debakel dürfte vor allem am Image der VW-Kernmarke mit Golf und Passat kratzen, da die Affäre „im Kundenbewusstsein direkt mit der Marke VW in Zusammenhang gebracht wird“, schreiben die Autoexperten der Uni Duisburg-Essen.

02.11.2015
Anzeige