Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW-Skandal: Ermittlungen gegen mindestens fünf VW-Mitarbeiter
Wolfsburg Volkswagen VW-Skandal: Ermittlungen gegen mindestens fünf VW-Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 29.10.2015
Mindestens fünf Mitarbeiter des Volkswagen Konzerns stehen im Fokus der Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Braunschweig. Quelle: Photowerk (kn)
Anzeige

Der Sprecher der Anklagebehörde verwies darauf, dass er zur Zahl der Beschuldigten gegebenenfalls in den nächsten Tagen mehr sagen könne. 

Der dpa liegen aus dem Kreise der Beschuldigten vier Namen vor, die die Agentur aus juristischen Gründen nicht öffentlich nennt. Die Vorwürfe der Ermittler kreisen um Vorgänge aus den Jahren 2005 und 2006. Damals waren drei der vier Männer Führungskräfte der Abteilung für Aggregate-Entwicklung, wozu Motoren und Abgassysteme gehören. Zwei von ihnen sind inzwischen Rentner. Der vierte der dpa namentlich bekannte Verdächtige ist Softwareentwickler und soll, so lautet der Vorwurf, das geheime Manipulationsprogramm geschrieben haben.

dpa

Volkswagen setzt trotz des Abgas-Skandals weiter auf den US-Markt. Der Konzern will wie geplant insgesamt 900 Millionen Dollar (820 Mio Euro) in einen mittelgroßen Stadtgeländewagen (SUV) für den US- Markt investieren.

29.10.2015

VW-Aufsichtsrat Stephan Weil hat dem kriselnden Autobauer eine rückständige Kritikkultur vorgeworfen. Es herrsche großer Nachholbedarf bei den Vorstellungen von Führung, Eigenverantwortlichkeit und Teamwork, sagte der niedersächsische Ministerpräsident der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstag).

29.10.2015

VW-Konzernchef Matthias Müller nimmt eine Reise nach China zum Anlass, um mit Bundeskanzlerin Angela Merkel auch über die Abgas-Affäre zu sprechen. Der Manager und die Regierungschefin wollten noch am Mittwoch mit einer Wirtschaftsdelegation ins Reich der Mitte fliegen.

28.10.2015
Anzeige