Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW-Produktion zum Anfassen bei Besucherdiensten
Wolfsburg Volkswagen VW-Produktion zum Anfassen bei Besucherdiensten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 09.03.2016
Erlebnisraum Exponat“: Janine Ehrlich von den Besucherdiensten erklärt die Antriebseinheit eines Golf GTE. Quelle: Manfred Hensel

Das „Exponat“ soll als Ergänzung der Werkstouren dienen. Der Raum wirkt wie eine Mini-Ausgabe einer Produktionsstraße. Mit Hilfe verschiedener Ausstellungsstücke sollen Besucher die einzelnen Teilbereiche des Wolfsburger Automobilbaus nachvollziehen und anfassen können.

Hauptattraktion ist ein Original-Lackierroboter, der realitätsnah zeigt, wie VW-Modelle ihr Farbkleid bekommen. Gleich daneben steht eine Emu-Federrolle. „Mit diesen Vogelfedern wird verhindert, dass während des Lackierens Staub auf die Karosserie gerät“, erklärte Marion Just-Ollermann, Leiterin Besucherdienste. Auch ein Lichttunnel ist aufgebaut: „An ihm wird die Karosserie kontrolliert“, so Just-Ollermann.

Weitere Exponate sind der Hybrid-Antrieb eines Golf GTE, ein Türmanipulator (Werkzeug zum Tragen schwerer Teile) sowie ein komplettes GTE-Bordnetz.

Garniert werden Ausstellungsstücke mit historischen und heutigen Fotos im Großformat aus den Werkshallen: „Damit Besucher sehen, wie viel sich in der Fertigung getan hat“, betonte Just-Ollermann. Hinzu kommt ein Multimedia-Board mit Informationen und Filmen rund ums Wolfsburger Werk.

Die Elftklässler des Eisleber Martin-Luther-Gymnasiums waren beeindruckt: „Vor allem der Lackierroboter ist faszinierend“, staunte Jenny Jakubiak. Auch Nico Schlotter geriet ins Schwärmen: „Sehr interessant, mal die Hintergründe zu sehen.“ Besucherdienste-Mitarbeiterin Janine Ehrlich lächelte: „Genau das wollten wir erreichen. Künftige Mitarbeiter für Volkswagen zu begeistern.“

bis

Eine der größten Herausforderungen im Abgas-Skandal rollt erst noch auf Volkswagen zu. Das Unternehmen dürfte zahlreiche Schlachten vor Gericht ausfechten müssen.

09.03.2016

Europas größter Autobauer Volkswagen wird seine Sponsoring-Verträge mit Fußball-Bundesligist Schalke 04 und Zweitligist 1860 München beenden. „Volkswagen wird die zum Saisonende auslaufenden Verträge mit Schalke 04 und 1860 München nicht verlängern“, sagte ein Sprecher am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Hannover.

08.03.2016

Eine Jury im US-Bundesstaat Texas hat Audi zu einer Schadensersatzzahlung von rund 90 Millionen US-Dollar (etwa 82 Millionen Euro) verurteilt. Das Geld wurde der Familie eines texanischen Schülers (11) zugesprochen, der bei einem Autounfall schwer verletzt wurde. Die Hauptschuld soll bei Audi und Volkswagen of America liegen.

08.03.2016