Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW-Mitarbeiter feiern Wolfsburgs Olympia-Helden
Wolfsburg Volkswagen VW-Mitarbeiter feiern Wolfsburgs Olympia-Helden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 27.02.2018
Volles Haus in Halle 11: Über 10.000 Mitarbeiter verfolgten am Dienstag die VW-Betriebsversammlung. Gesamtbetriebsrats-Chef Bernd Osterloh und VW-Markenvorstand Herbert Diess sprachen zur Belegschaft.  Quelle: Volkswagen
Anzeige
Wolfsburg

 Es gab Lob für den Tarifvertrag und Dank an die Belegschaft für eine Jahresbilanz mit glänzenden Zahlen, dazu feierten die mehr als 10.000 anwesenden Mitarbeiter auch Wolfsburgs Olympia-Helden Gerrit Fauser und Björn Krupp.

Das Eishockey-Duo der Grizzlys Wolfsburg, das in Südkorea mit dem deutschen Nationalteam Silber geholt hatte, sprach mit Betriebsrats-Generalsekretär Gunnar Kilian über den historischen Erfolg für das deutsche Eishockey. Die Belegschaft feierte die beiden Sportler mit einem großen Applaus.

Vorher hatte Gesamtbetriebsrats-Vorsitzender Bernd Osterloh die Kollegen umfassend über den jüngsten Tarifabschluss informiert. „Wir haben einen Tarifabschluss erreicht, der sich mehr als sehen lassen kann“, sagte Osterloh. Zugleich machte er klar, dass der Abschluss nur durch den anhaltend hohen Druck der Belegschaft während der Verhandlungen möglich geworden ist. „Die beeindruckende Aktion zur dritten Verhandlungsrunde in Hannover und der Warnstreik in Wolfsburg mit mehr als 20.000 Kolleginnen und Kollegen haben der Unternehmensleitung klar gemacht, dass wir es ernst meinen“, sagte er.

Osterloh fasste die Verhandlungserfolge zusammen: 100 Euro brutto Einmalzahlung im April. Entgelterhöhung um 4,3 Prozent ab Mai. Ab 2019 jährlich ein neues tarifliches Zusatzgeld von 27,5 Prozent eines Monatsentgelts, das die Beschäftigten wahlweise als Geld, Rente oder in besonders belasteten Gruppen auch als Freizeit beziehen können. Außerdem steigt der Rentenzuschuss des Unternehmens von 27 Euro auf 98 Euro im Monat. Bei den Auszubildenden wurden 1400 Ausbildungsplätze im Jahr gesichert.

Der Betriebsratsvorsitzende erinnerte außerdem an die Wahlen zum Betriebsrat in zwei Wochen: „Tut mir einen Gefallen und geht unbedingt am 13. und 14. März wählen“, so sein Appell.

Auch VW-Markenchef Herbert Diess sprach zur Belegschaft – verbunden mit einem dicken Lob für ein Jahr mit Rekordzahlen. „Die gesamte Mannschaft hat Außergewöhnliches geleistet. Das Jahr hat uns viel abverlangt und manchen an die Belastungsgrenze geführt. Alleine im Werk Wolfsburg wurden 20 Sonderschichten gemacht, um die Autos pünktlich zu unseren Kunden zu bringen“, so Diess, der betonte: „Die Marke Volkswagen steht inzwischen in vielen Aspekten besser da als vor der Diesel-Krise. Dafür danke ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ganz herzlich.“

Von der Redaktion

An Themen mangelt es am Dienstag bei der VW-Betriebsversammlung im Werk Wolfsburg wahrlich nicht. Die Tarifverhandlungen nach harten Verhandlungen zum Abschluss gebracht, Rekordgewinne trotz Dieselkrise eingefahren und die bevorstehenden Betriebsratswahlen – ab 9.30 Uhr gibt es in Halle 11 reichlich Redebedarf.

26.02.2018

Im Zuge der Ermittlungen um den Einsatz von Schummel-Software in Audi-Dieselfahrzeugen ist nun auch ein hochrangiger Manager aus der Motoren-Entwicklung des VW-Konzerns ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten.

11.03.2018

Volkswagen hat auf den letzten Drücker den ersten US-Gerichtsprozess im «Dieselgate»-Skandal verhindert. Der Rechtsstreit mit einem Jetta-Besitzer, der wegen manipulierter Abgastechnik auf 725.000 Dollar geklagt hatte, wurde mit Zustimmung des zuständigen Richters beigelegt.

11.03.2018
Anzeige