Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
VW Aktuell VW-Konzern schwächelt beim Absatz

Februar-Zahlen VW-Konzern schwächelt beim Absatz

Der Volkswagen-Konzern hat im Februar einen leichten Absatzrückgang verzeichnet. Die weltweiten Auslieferungen sanken im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,9 Prozent auf rund 687.000 Fahrzeuge, wie VW am Freitag in Wolfsburg mitteilte.

Voriger Artikel
VW attackiert Staatsanwaltschaft nach Razzia bei Audi
Nächster Artikel
Piëch will VW-Anteile verkaufen

Leichter Absatzrückgang: Die weltweiten Auslieferungen sanken im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,9 Prozent.

Quelle: dpa

Wolfsburg. „Der Februar zeigt die uneinheitliche Entwicklung der Märkte in den einzelnen Regionen“, sagte Fred Kappler, Leiter Konzern-Vertrieb. Gründe für das Absatzminus waren vor allem sinkende Verkäufe in China, Brasilien und Westeuropa. Ein Plus gab es dagegen in den USA und Russland. Dort waren die Auslieferungen allerdings zuvor eingebrochen. „Wir gehen davon aus, dass wir auch in diesem Jahr ein gesundes Wachstum in China erwarten können. Gemeinsam mit unseren Konzernmarken arbeiten wir an einem qualitativem Wachstum“, so Kappler.

Unter den einzelnen Marken gingen die Auslieferungen der Marke VW-Pkw mit Modellen wie dem Golf und dem Passat sowie von VW Nutzfahrzeuge zurück. Die Marke VW hatte bereits am Donnerstag mitgeteilt, dass die weltweiten Auslieferungen im Februar um 2,6 Prozent auf 384.100 Fahrzeuge gesunken waren. Das prozentual größte Wachstum der Konzernmarken schafften die Töchter Seat und Porsche.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell