Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW-Betriebsratschef Osterloh für große Koalition
Wolfsburg Volkswagen VW-Betriebsratschef Osterloh für große Koalition
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 27.11.2017
Appell an die SPD: Betriebsratschef Bernd Osterloh spricht sich für eine große Koalition von CDU/CSU und SPD in Berlin aus. Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg/Berlin

„Wir als Arbeitnehmer wären der SPD dafür in Zeiten, die zunehmend unsicherer werden, dankbar.“

Osterloh sagte, gerade die Beschäftigten der Automobilindustrie stünden vor gewaltigen Herausforderungen. „Wir werden gemeinsam den Wandel in der Branche begleiten müssen. Wir brauchen Antworten auf die wichtigen Infrastrukturfragen für die E-Mobilität. Wir brauchen aber auch Antworten für den Standort Deutschland.“

Tendenziell würde es durch die steigende Produktivität und die sinkende Fertigungstiefe bei der E-Mobilität sinkende Arbeitsplatzzahlen bei der Automobilindustrie geben. „Hier braucht es gemeinsame Kraftanstrengungen, um beispielsweise Zellfertigung in Deutschland möglich zu machen.“ Deshalb wäre ihm eine Regierung unter der Beteiligung der SPD recht, sagte der Gesamt- und Konzernbetriebsratsvorsitzende von Volkswagen.

SPD-Parteimitglied Osterloh ist einer der einflussreichsten Arbeitnehmervertreter in Deutschland und bestens in der SPD vernetzt.

SPD-Chef Martin Schulz war vom kategorischen Nein zu einer großen Koalition abgerückt und will die Entscheidung über jedwede Regierungsbeteiligung den Parteimitgliedern überlassen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lud Kanzlerin Angela Merkel, CSU-Chef Horst Seehofer und Schulz für Donnerstag zu einem gemeinsamen Gespräch ins Schloss Bellevue ein.

Von der AZ/WAZ-Redaktion

VW und Google haben eine umfassende Forschungszusammenarbeit im Bereich Quantencomputing vereinbart. Beide Unternehmen erproben künftig gemeinsam die Nutzung von Quantenrechnern. Sie wollen ihr Spezialwissen ausbauen und anwendungsnah forschen.

25.11.2017
Volkswagen Kompetenzzentrum Sicherheit - VW eröffnet neue Crash-Test-Anlage

Volkswagen hat in Wolfsburg ein neues Kompetenzzentrum Sicherheit in Betrieb genommen. Mit einer hochmodernen Schlittentechnologie werden auf der Crash-Test-Anlage Unfälle simuliert. Zusammenstöße können so noch realitätsnäher dargestellt werden.

23.11.2017

Wie das Wirtschaftsmagazin BILANZ berichtet, musste Beschaffungsvorstand Francisco Javier Garcia Sanz (60) rund 935.000 Euro an den Konzern für private Flüge im Firmenjet zwischen 2010 und 2013 zurückzahlen. 2014 hatte der damalige Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch die Billigflüge seiner Vorstände gestoppt.

23.11.2017
Anzeige