Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen VW: Alle neuen EA-288-Diesel definitiv ohne Manipulationen
Wolfsburg Volkswagen VW: Alle neuen EA-288-Diesel definitiv ohne Manipulationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 22.10.2015
Quelle: dpa

Zuvor hatte stundenlang Unsicherheit geherrscht, ob auch eine jüngere Dieselmotoren-Variante in den Strudel der Rückrufe geraten könnte. Anfangs hatte nur der Motor EA 189 im Fokus der Rückrufe gestanden - ein älterer Diesel, der nur bis zur Abgasnorm Euro 5 reicht. 

Doch am Donnerstag kam zunächst der Verdacht auf: Auch ein weiteres Aggregat könnte betroffen sein. Dabei ging es um den Nachfolger des EA 189, den EA 288. Dessen frühe Version, die zunächst nur Euro 5 und noch nicht Euro 6 erfüllte, könnte womöglich ebenfalls zum Teil der Affäre werden. Das Ergebnis der internen Prüfungen bei Volkswagen wischt diesen Verdacht nun vom Tisch. 

Die Wolfsburger unterstrichen zudem die bekannten Angabe, dass die Unbedenklichkeit zuvor schon für die angebotenen Neuwagen mit EA-288-Dieselantrieb nach Euro-6-Norm erwiesen war, so dass nunmehr „für beide die gesetzlichen Anforderungen und Umweltnormen erfüllt werden“. Das habe das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bestätigt.

dpa

Volkswagen hat einen Bericht zu angeblich frühen Kenntnissen im Markenvorstand über Probleme mit Abgaswerten von Dieselautos zurückgewiesen. Nach Informationen des „Manager Magazins“ (Freitag) wussten Mitglieder des Top-Managements bei der Kernmarke VW bereits im Frühjahr 2014 von entsprechenden Ungereimtheiten.

22.10.2015

Entwarnung für VW-Caddy-Fahrer: Das Modell aus der VW-Nutzfahrzeugfamilie ist laut dem Konzern definitiv nicht von einer möglichen Ausweitung des Abgas-Skandals betroffen.

22.10.2015

Mindestens zwei Jahre soll der nun verdächtige VW-Motor EA288-Euro-5 eingesetzt worden sein. Falls sich das bestätigt, könnten Hunderttausende oder gar Millionen Fahrzeuge mehr von dem Abgas-Skandal betroffen sein.

22.10.2015