Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
VW Aktuell Türkischer Abend: VW feierte im Autohaus

Volkswagen Türkischer Abend: VW feierte im Autohaus

"Volkswagen spricht Türkisch" - und das schon seit vielen Jahren. Seit 2005 gibt es das Projekt, das Verständnis für die andere Kultur und gelebte Integration beinhaltet. Gestern Abend feierte VW zum ersten Mal im Autohaus Wolfsburg den vierten "Türkischen Abend" mit rund 120 Gästen.

Voriger Artikel
Europaweit verkaufen fast alle Hersteller weniger Autos
Nächster Artikel
VW dankte 300 Erfindern

Türkischer Abend im Autohaus Wolfsburg: Mit der Veranstaltung bringt Volkswagen seine Verbundenheit mit der türkischen Bevölkerung in Deutschland zum Ausdruck.

Quelle: Photowerk (mv)

Das Autohaus war gern Gastgeber für den multi-kulturellen Abend mit türkischer Musik. Natürlich gibt es im Autohaus auch Mitarbeiter, die Deutsch und fließend Türkisch sprechen.

Genau wie bei Volkswagen. Neben den Italienern bilden die Türken die größte Gruppe der Gastarbeiter, die in den 60er Jahren nach Deutschland kamen. Bei VW arbeiten deutschlandweit 2200 Mitarbeiter mit türkischen Wurzeln. „Unsere Initiative funktioniert hervorragend“, sagte VW-Vertriebsvorstand Christian Klingler und verwies auch auf die Handelsbeziehung zur Türkei. VW hat mit MAN ein Werk in Ankara.

Wenn es allerdings nach dem Handelsattaché Kudret Ceran geht, könnten diese Beziehungen noch weiter ausgebaut werden. In seinem Grußwort gestern forderte er VW geradezu dazu auf, sich noch mehr in der Türkei zu engagieren. „Es ist die richtige Zeit für eine Zusammenarbeit!“

VW-Gesamtbetriebsratschef Bernd Osterloh wohnte der Feier gestern auch bei: „Diskriminierung und Ausländerfeindlichkeit haben bei Volkswagen keinen Platz“, betonte er.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel