Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Sportcoupé-Studie in Genf: Ausblick aufs neue VW-Design
Wolfsburg Volkswagen Sportcoupé-Studie in Genf: Ausblick aufs neue VW-Design
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 25.02.2015
Sport Coupé Concept GTE: Die Studie zeigt Volkswagen als Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon.

„Im Sport Coupé Concept GTE verschmelzen Evolution und Revolution; auf der Basis einer sichtbar weiter geschärften Volkswagen Design-DNA zeigt diese Studie, wie faszinierend die volumenstärkste Marke unseres Konzerns die unmittelbare Zukunft gestalten wird“, versichert Walter de Silva, Chefdesigner des VW-Konzerns

Das Design im Stile eines exklusiven Sportwagens, bereichert um die zusätzliche Funktionalität der großen Heckklappe und das Platzangebot eines Viersitzers: „„Die Studie ist ein atemberaubend dynamisches Coupé, wie es in dieser Klasse noch keines gab“, lobt VW-Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer.

Und Klaus Bischoff, Chefdesigner der Marke VW, ergänzt: „Das Sport Coupé Concept GTE ist ein weiterer Meilenstein des expressiven Designs. Unverwechselbar, vom ersten bis zum letzten Strich neu gedacht. Mit dieser Studie präsentiert Volkswagen nicht nur das neue Design eines neuen Modells, sondern den ersten Ausblick in eine neue Design-Ära.“

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn könnte sich an den Gedanken gewöhnen, den Konzern auch noch als Über-70-Jähriger zu lenken. „Man weiß es nie“, sagte der 67-Jährige dem Magazin „Stern“ auf die Frage nach einer möglichen Vertragsverlängerung.

25.02.2015

Neuauflage für eine Wolfsburger Erfolgsgeschichte: Am Dienstag präsentierte Volkswagen in der Autostadt den neuen Touran - im Rahmen einer „Sneak-Preview“ vor ausgewählten Journalisten. „Der neue Touran ist ein Volkswagen auf der Höhe der Zeit“, sagte VW-Chef Martin Winterkorn.

24.02.2015

Mehr gleiche Bauteile - weniger Kosten: Volkswagen setzt in der Produktion künftig noch stärker auf sein markenübergreifendes Baukastensystem und will 2018 mehr als dreimal so viele Neuwagen wie zuletzt mit identischen Komponenten ausstatten.

24.02.2015