Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Sitech: Neuer Geschäftsführer stellt sich vor
Wolfsburg Volkswagen Sitech: Neuer Geschäftsführer stellt sich vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 04.12.2018
Neuer Chef bei Sitech: Betriebsratsvorsitzender Wissam Harb (l.) begrüßte den neuen Technischen Geschäftsführer Ingo Fleischer. Quelle: Matthias Leitzke
Wolfsburg

Bei der Betriebsversammlung von Sitech stellte sich Ingo Fleischer jetzt als neuer Technischer Geschäftsführer der Belegschaft vor. Er folgt auf Thomas Hegel Gunther, der im Juni die Leitung der Produktionssteuerung und Logistik bei Volkswagen übernommen hatte.

Sitech-Betriebsratschef Wissam Harb begrüßte Ingo Fleischer in dessen neuer Funktion: „Wir heißen Sie bei Sitech herzlich willkommen und freuen uns auf eine offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit.“ Gleichzeitig mahnte er an, die Beschäftigten und Standorte für anstehende Herausforderungen zu befähigen und mit Know-How zu stärken. „Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigungssicherung sind im Konzern gleichwertig. Wir müssen die Transformation mit einer fundierten Weiterbildungs- und Qualifizierungsstrategie begleiten.“

Der Sitzmarkt ist hart umkämpft

Fleischer bedankte sich für das Entgegenkommen: „Sie haben mir den Start bei Sitech einfach gemacht.“ Er betonte, dass es der gesamten Belegschaft obliegt, die Effizienz zu verbessern, um das Unternehmen gegenüber anderen Lieferanten im hart umkämpften Sitzmarkt einen Vorteil zu verschaffen. „Unsere Chance ist die Zusammenarbeit. Teamgeist, Kompetenz, Prozessdisziplin und Innovationen sind die wesentlichen Faktoren zum Erfolg.“

Im Jahr 2018 hat Sitech bisher rund 650.000 Sitzgarnituren am Standort Wolfsburg gefertigt. Die Sitzproduktion des neu angelaufenen Seat Tarraco ist im Oktober gestartet. Auf der Betriebsversammlung wurde den Beschäftigten zudem der diesjährige Wörthersee GTI Next Level präsentiert. Für dieses Fahrzeug gestaltete Henny Stegmann die Sitze. Sie ist Auszubildende zur Fahrzeuginnenausstatterin bei Sitech in Wolfsburg.

Viele Herausforderungen für Sitech

Sitech-Personalchef Sebastian Patta betonte: „Die Auswirkungen der Umsetzung des Prüfverfahrens WLTP haben auch Sitech fest im Griff. Die Umstellung der Volkswagen-Standorte Emden und Hannover auf die Produktion von Elektrofahrzeugen und eine Jahresproduktion von einer Millionen Fahrzeugen in Wolfsburg kommen auf uns zu. Zu diesen Herausforderungen werden wir weiterhin im intensiven Austausch mit dem Betriebsrat an Lösungen arbeiten. Hier können wir nur mit sehr guter Performance im Wettbewerb bestehen. Das geht vor allem über Produktivität und gute Kostenstrukturen.“

Von der Redaktion

Audi will innerhalb der nächsten fünf Jahre 14 Milliarden Euro für die Entwicklung von Elektroautos, Digitalisierung und autonomem Fahren ausgeben. Bis 2025 will die Ingolstädter VW-Tochter etwa zehn vollelektrische und weitere zehn Hybrid-Fahrzeuge anbieten.

04.12.2018

Seit drei Jahrzehnten engagiert sich der Volkswagen-Konzern in der KZ-Gedenkstätte in Auschwitz. VW-Mitarbeiterin Ines Doberanzke-Milnikel koordiniert das Projekt für Volkswagen – und wurde dafür jetzt vom deutschen Staatsoberhaupt ausgezeichnet.

04.12.2018

Beste Werte in der Abschlussprüfung: In Berlin wurden jetzt die Spitzen-Azubis ihrer jeweiligen Berufe ausgezeichnet. Unter ihnen sind auch drei Auszubildende aus dem VW-Konzern.

04.12.2018