Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Restauriert: Scirocco GLI im neuen Glanz
Wolfsburg Volkswagen Restauriert: Scirocco GLI im neuen Glanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 05.01.2015
Liebevoll restauriert: Andreas Schneider aus Fallersleben mit seinem Volkswagen Scirocco 1 GLI. Quelle: Manfred Hensel

Schneider hatte zuvor gut ein Jahr lang in ganz Deutschland nach einem Scirocco 1 GLI gesucht. Ende 2013 entdeckte er bei Ebay das gewünschte Modell aus dem Jahr 1980. „Der Wagen stand acht Jahre lang auf einer Wiese bei Oldenburg. Er hatte Schimmel und Rost angesetzt, der Zustand war schrecklich. Aber wenigstens war das Auto komplett“, sagt der Kfz-Meister.

Bis vor Kurzem schraubte Schneider in der heimischen Garage an dem Scirocco. So gut wie jedes Teil musste erneuert werden, einige davon bastelte er sogar selbst. „Viele der Teile sind heute nur noch schwer zu bekommen, da muss man schon ein kleiner Detektiv sein“, erklärt der Fallersleber lachend. Das Restaurieren von Autos sei jedenfalls ein zeitaufwändiges Hobby, betont Schneider: „Meine Frau und meine Tochter brauchen deswegen viel Geduld mit mir, dafür bin ich ihnen dankbar.“

Jetzt ist der Scirocco in tadellosem Zustand und schon wechselt er erneut den Besitzer: Ein Bekannter von Schneider möchte den Volkswagen unbedingt kaufen. „Er ist ein Autoliebhaber und wollte solch ein Modell schon immer haben. Da kommt das Auto in gute Hände“, sagt er.

Ein neues Projekt hat Schneider schon ins Auge gefasst: Demnächst schafft er sich einen Audi Quattro, Baujahr 1989, an, den er ebenfalls restaurieren - und dann aber auch behalten will.

dn

Francesco Jacolino (27) ist eine der ersten italienischen Nachwuchskräfte, die durch das „StartUp Europe Traineeprogramm“ von Volkswagen eine neue berufliche Perspektive bekommen haben. Nach 100 Tagen im Werk Wolfsburg fällt sein Fazit positiv aus.

02.01.2015

Eine schöne Geste: 500 Euro und Geschenke für Kinder brachten jetzt VW-Beschäftigte ins Wolfsburger Frauenhaus. Das Geld stammt noch aus dem Verkauf von ausrangierten Marketingartikeln auf dem IG Metall-Sommerfest.

02.01.2015

Volkswagen ist ein Jobmotor, der Autobauer holt zum Branchenprimus Toyota auf und will ihn bald überholen. Analysten glauben, dass VW gerade wegen des starken Wachstums in China stark für die Zukunft aufgestellt ist. Ganz andere Töne schlagen Autoexperten der Universität Duisburg-Essen an. Sie weisen auf deutlich sinkende Arbeitsproduktivität bei Volkswagen hin - gerade als Folge der vielen Neueinstellungen.

01.01.2015