Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
VW Aktuell Porsche-Betriebsratschef in Gifhorn im Boxring

Zugunsten von Eduard Gutknecht Porsche-Betriebsratschef in Gifhorn im Boxring

Das Schicksal des pflegebedürftigen Westerbecker Boxers Eduard Gutknecht bewegt die Menschen. In Gifhorn steigt jetzt Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück gegen den Profiboxer Firat Arslan in den Ring – die Einnahmen der Veranstaltung gehen an Gutknechts Familie.

Gifhorn 52.480909 10.550783
Google Map of 52.480909,10.550783
Gifhorn Mehr Infos
Nächster Artikel
Was seit Entdeckung der Abgas-Manipulationen passierte

Steigen zusammen in den Boxring: Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück und Profiboxer Firat Arslan ziehen zugunsten von Eduard Gutknecht die Boxhandschuhe an.
 

Quelle: Privat

Wolfsburg/Gifhorn.  Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück steigt in einem Benefiz-Boxkampf zugunsten von Eduard „Eddy“ Gutknecht in den Ring. Hück tritt in Gifhorn gegen den amtierenden Europameister im Cruisergewicht, Firat Arslan (46), an. Die Einnahmen des Showboxens sind für Ex-Profiboxer Eddy Gutknecht bestimmt. Gutknecht hatte bei einem Kampf schwere Kopfverletzungen erlitten und ist nun dauerhaft auf Pflege angewiesen. Veranstalter der Box-Gala ist die IG Metall Gifhorn-Wolfsburg. Das Motto am Freitag, 29. September, ab 17.45 Uhr in der Alfred Teves-Sporthalle lautet: „Du bist nicht allein!“

„Wir sind tief betroffen von dem Unglück, das unserem Freund Eddy widerfahren ist. Wir wollen ihm und seiner Familie helfen“, sagt Hück. Er habe Arslan nicht lange zu dem Show-Boxkampf überreden müssen. „Firat hat sofort zugesagt. So kenne ich ihn schon lange. Das ist mehr als eine große Geste.“ Hück war in den 80-er Jahren selbst zweifacher Europameister im Thaiboxen.

Benefiz-Boxkampf für Eduard Gutknecht

Im November 2016 boxte der Westerbecker Eduard Gutknecht in London gegen den Briten George Groves. Bei dem Kampf erlitt Gutknecht schwere Kopfverletzungen und musste notoperiert werden. Anschließend lag er mehrere Wochen im Koma und ist inzwischen dauerhaft auf Pflege angewiesen. Für seine Profi-Karriere hatte Gutknecht seine Beschäftigung bei Volkswagen vorübergehend ausgesetzt. Er ist Mitglied der IG Metall.

Die Box-Gala findet am Freitag, 29. September, (Einlass ab 17.45 Uhr) in der Alfred-Teves Sporthalle/Sportzentrum Süd, Carl-Diem-Straße 2, in Gifhorn statt. Der Ticket-Vorverkauf startet Mitte August.

Keine Box-Gala ohne Live-Musik: Mit Volker Schlag & Band stehen dafür nicht nur Vollblutmusiker, sondern auch Freunde von Eddy bereit. Und: Beim Showboxen sind noch mehr Sportler dabei. In Vorkämpfen steigen Robert Stieglitz, Sebastian Zbik, Artur Mann, Dimitri Sartison, Alex Povernov und Nick Bier in den Ring. Vitali Boot, siebenfacher Deutscher Meister im Schwergewicht, ist Ringrichter.

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh unterstützt die Box-Gala: „So ein Schicksal, wie es Eddy Gutknecht erleiden muss, lässt uns nicht kalt. Er und seine Familie brauchen unsere Hilfe.“ Genauso sieht es Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Gifhorn-Wolfsburg: „Wir lassen Eddy nicht im Stich und seine Freunde denken ganz genauso. Ob VW-Betriebsrat, Stadt Gifhorn, regios24 oder Boxclub Gifhorn – es gibt viele helfende Hände bei den Vorbereitungen.“

Von Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell