Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Obama im Volkswagen-Land: Abendessen mit dem VW-Chef
Wolfsburg Volkswagen Obama im Volkswagen-Land: Abendessen mit dem VW-Chef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 19.04.2016
Am Rande der Industriemesse in Hannover soll es zu einem Treffen zwischen dem US-Präsidenten und Volkswagenvertretern kommen. Quelle: dpa

Für VW geht es in den USA wegen des Skandals um manipulierte Abgas-Software gerade um Milliarden. Offiziell bestätigt es niemand, inoffiziell deuten Politiker jedoch an, dass es am Rande des Obama-Besuchs in Hannover durchaus zu einem Treffen mit VW-Vertretern kommen könnte.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird Obama am Sonntag in der Landeshauptstadt zu einem Gespräch empfangen. Am Sonntagabend eröffnen beide die Hannover-Messe. Danach lädt die Kanzlerin zu Ehren des Präsidenten zu einem Abendessen mit Wirtschaftsvertretern beider Länder. Dort wird auch VW-Chef Matthias Müller dabei sein.

Am Montagmorgen unternehmen Obama und Merkel gemeinsam den traditionellen Eröffnungsrundgang über das Messegelände. Sehr wahrscheinlich besuchen sie auch den VW-Stand, wo die Themen Digitalisierung und Elektromobilität im Mittelpunkt stehen.

Genügend Gelegenheiten für ein Gespräch auf höchster Ebene zwischen dem US-Präsidenten und dem VW-Vorstandschef bieten sich also. In der Delegation von Obama sollen auch Vertreter der US-Umweltbehörden sein, mit denen sich VW über die Umrüstung der 580.000 betroffenen Dieselfahrzeuge in den USA einigen muss. Als Stichtag für eine Lösung gilt der kommende Donnerstag. Bis dann will ein US-Bezirksrichter, bei dem Milliardenklagen gegen VW gebündelt sind, wissen, wie eine Lösung aussehen kann.

Übernachten wird der US-Präsident in Hannover. Ein Teil der Delegation Obamas ist nach WAZ-Informationen in den Wolfsburger Hotels Ritz-Carlton und Innside untergebracht.

Als Vorgeschmack auf das neue Top-Modell der wachsenden SUV-Flotte von VW hat der Wolfsburger Hersteller jetzt für die Automesse in Peking (Publikumstage 27. April bis 4. Mai) eine entsprechende Designstudie angekündigt. Serienstart für den neuen Touareg ist nach Informationen aus Unternehmenskreisen nicht vor Ende 2017.

18.04.2016

Angesichts der anhaltenden Probleme im Abgas-Skandal hat Volkswagen bei seiner Hauptmarke VW einen eigenen Krisenmanager eingesetzt. Der bisherige Leiter der Qualitätssicherung der Marke Volkswagen, Manfred Bort, wurde zum „Beauftragten für die Bewältigung der Diesel-Thematik in Europa“ ernannt.

17.04.2016

Nach dem Abgas-Skandal hat VW vor allem in den USA massive Einbußen verzeichnet. Es kommt eine Menge Arbeit zu auf den neuen Amerika-Statthalter von Volkswagen.

16.04.2016