Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Neumann: Gefahr der Schmalspur-Ausbildung
Wolfsburg Volkswagen Neumann: Gefahr der Schmalspur-Ausbildung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 06.09.2011
VW-Ausbildung: Der VW-Konzern überträgt die deutsche Ausbildung in angepasster Form in andere Länder

„Es wird an den Hochschulen immer mehr Stoff in immer kürzere Zeit gepackt, und das versucht man mit einem verschulten Studium zu bewältigen. Heute arbeiten viele Studenten bis zur Erschöpfung. Wir dürfen keine Schmalspur-Ausbildung betreiben. Deshalb bin ich kein Freund der Bachelor-Ausbildung, der gute alte Diplom-Ingenieur hat eine Menge für sich“, sagte Neumann in einem Interview der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung.

Der VW-Konzern habe einen großen Bedarf an Nachwuchskräften. „In Ländern wie Brasilien, Russland, Indien und China ist der Bedarf gewaltig, aber wir werden in den nächsten fünf Jahren auch in Europa ein deutliches Beschäftigungswachstum haben. Viele Aufgaben in Entwicklung, Planung und Vertrieb werden hier für die ganze Welt erledigt. Allein in Deutschland werden mittelfristig rund 5000 zusätzliche Stellen entstehen“, sagte Neumann.

VW wolle überall die gleichen Produktions- und Qualitätsstandards erreichen. „Wir übertragen die deutsche Ausbildung in angepasster Form auf andere Länder. Die modernste Volkswagen Academy steht zurzeit im neuen Werk Chattanooga in den USA. Nächste Woche starten wir in der Volkswagen Academy in Indien die Berufsausbildung nach dualem System.“