Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Lkw werden schneller entladen
Wolfsburg Volkswagen Lkw werden schneller entladen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 21.12.2015
Viele Vorteile: Neues Lkw-Schnellverladesystem im Volkswagen Werk Wolfsburg. Quelle: Foto: Volkswagen
Anzeige

So funktioniert das neue Schnellverladesystem für die Lkw-Abwicklung: Auf den Lastwagen wurden mobile Ladeplattformen installiert, die vollständig über das Heck auszuziehbar sind. Ein Materiallifter beliefert vollautomatisch sowohl das Erd- als auch das Hallengeschoss.

Der Einsatz von Hebern oder Gabelstaplern entfällt durch das neue System. Die Materialversorgung wird deutlich beschleunigt, die Entladezeit eines Lkw reduziert sich von durchschnittlich 40 Minuten auf eine Viertelstunde. Zusätzliche Flächen für eine Zwischenlagerung werden nicht mehr benötigt.

„Wir optimieren kontinuierlich unsere Prozesse und Abläufe in der Werklogistik. Dabei steigern wir die Effizienz und stabilisieren unsere Prozesse. Das neue Lkw-Schnellverladesystem ist dazu ein entscheidender Beitrag“, sagte Reinhard de Vries, Leiter der Werklogistik.

Das Weiterlaufen des hoch dotierten Vertrags von Ex-VW-Chef Martin Winterkorn (WAZ berichtete) sorgt für Diskussionen. Gewerkschaftskreise im VW-Umfeld forderten Winterkorn gestern zum freiwilligen Verzicht auf.

18.12.2015

Der Vertrag von Ex-VW-Chef Martin Winterkorn läuft offenbar bei vollen Bezügen weiter. Bei seinem Rücktritt im September in Folge der Abgas-Affäre sei der bis Ende 2016 laufende Vertrag mit Winterkorn nicht aufgelöst worden, berichten das „Handelsblatt“ und das ZDF-Magazin „Frontal 21“.

17.12.2015

Wolfsburg. Im Zuge der Neuausrichtung nach dem Abgas-Skandal hat VW-Vorstandschef Matthias Müller wichtige Posten in dem Autokonzern neu besetzt. Mehrere Funktionen im Ressort des Vorstandschefs werden im ersten Quartal 2016 neu strukturiert, wie Volkswagen am Donnerstag in Wolfsburg mitteilte.

17.12.2015
Anzeige