Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Jetta soll Temporekord brechen
Wolfsburg Volkswagen Jetta soll Temporekord brechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 08.08.2018
Der nächste Rekord-Bolide? Mit diesem 500 PS starken Jetta will VW den Geschwindigkeitsrekord der Southern California Timing Association brechen. Quelle: Volkswagen AG
Wolfsburg/Herndon

Angetrieben wird der Volkswagen von einem deutlich über 500 PS starken Vierzylinder-Turbomotor (TSI) der Baureihe EA888 – er wird in ähnlicher Form aber mit zivilerer Leistung auch im neuen Jetta GLI zum Einsatz kommen, der demnächst in den USA durchstartet. Auf dem Lake Bonneville muss der TSI-Motor den Jetta auf mehr als 208,572 mph (335,5 km/h) beschleunigen, um den bestehenden Rekord für einen Wagen dieser Klasse einzustellen. Zur Einordnung der Geschwindigkeit: Mit rund 340 km/h sind die Rennwagen bei den „24 Stunden von Le Mans“ auf der legendären Hunaudières unterwegs. Hinrich J. Woebcken, Nordamerika-Chef von Volkswagen: „Mit dem Rekordversuch wollen wir das sportliche Potenzial des neuen Jetta unterstreichen und unsere Kunden für den leistungsstärkeren Jetta GLI begeistern.“

Rekordwagen ist sehr leicht und aerodynamisch

Der Rekordwagen kann eine Geschwindigkeit von jenseits der 335 km/h erreichen, weil er sehr leicht ist. Im Interieur gibt es nur noch die Bedienelemente zum Fahren, einen Schalensitz samt Renngurten und einen Überrollkäfig. Ein cw-Wert von 0,27 unterstreicht die ausgezeichnete Aerodynamik. Sie sorgt für einen enorm hohen Anpressdruck, durch den es erst möglich wird, dass der Jetta das extreme Tempo auch sicher auf die Piste des Salzsees bringt.

Jetta hat spezielle Salzsee-Räder und -reifen

Der von Volkswagen of America in Kooperation mit den Bonneville-Spezialisten von THR Manufacturing in Ventura, Kalifornien, aufgebaute Jetta hat weitere technische Feinheiten an Bord: Neben einem sehr weit abgesenkten Fahrwerk gehören dazu spezielle Salzsee-Räder und -Reifen, ein Sperrdifferenzial für optimalen Grip und zwei Bremsfallschirme im Heck. Die eigens entwickelte Bonneville-Grafik auf der Karosserie steuerte das Southern California Design Center von Volkswagen bei. „Wir wollten das technische Charisma des Jetta hervorheben und dem Wagen eine Designgrafik geben, die ihn prägnant von dieser außerirdisch wirkenden Umgebung des Bonneville Salzsees abhebt“, so Reto Brun, Direktor des Design Centers.

Sollte der Rekordversuch gelingen, wäre dieser Jetta der schnellste seriennahe Volkswagen, der bis dato jemals auf die Räder gestellt wurde. Bislang hält diesen Rekord ein 399 kW / 543 PS starker Beetle LSR, der – ebenfalls von einem EA888-Motor angetrieben – auf dem Lake Bonneville eine Geschwindigkeit von 330,11 km/h erreichte.

Von der Redaktion

Der Nachfragerückgang beim Passat macht dem VW-Werk in Emden zu schaffen. VW-Betriebsratschef Osterloh erwartet ein „nicht ganz einfaches Jahr“. Anfang Juli hatte das VW-Werk bereits für zwölf Tage Kurzarbeit beantragt.

08.08.2018

Rekordzahlen konnte am Dienstag die Volkswagen Finanzdienstleistungen vorlegen: Mit 1,231 Milliarden Euro zum 30. Juni hat das Unternehmen sein bisher bestes Operatives Halbjahresergebnis erzielt. 2017, dem bislang besten Geschäftsjahr, hatten im ersten Halbjahr 1,165 Milliarden Euro zu Buche gestanden.

07.08.2018

Mit einer interaktiven Abschlusspräsentation und großer Bühnenshow im CongressPark ist jetzt das diesjährige „KIDScraft“-Digitalcamp zu Ende gegangen. 150 Schüler der Klassen drei bis acht waren eine Woche lang als digitale Tüftler aktiv und experimentierten spielerisch mit Elektronik, IT und Robotern.

07.08.2018