Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Ideen der Mitarbeiter: VW spart 64 Millionen Euro

Volkswagen Ideen der Mitarbeiter: VW spart 64 Millionen Euro

Die Mitarbeiter von Volkswagen haben im ersten Halbjahr 2013 insgesamt 33.397 Verbesserungsideen eingereicht. Das sind zwei Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres. VW spart dadurch 63,6 Millionen Euro ein - so viel wie noch nie zuvor in einem Halbjahr.

Voriger Artikel
Porsche-Betriebsrat: Zusammenarbeit mit VW schafft Jobs
Nächster Artikel
Keine ruhigen Tage in der Urlaubszeit: Mehr als 340 Bauprojekte im VW-Werk

VW-Ideenmanagement: Betriebsrat Klaus Schneck und Pirka Falkenberg, Leiterin Ideenmanagement, stellten die Halbjahresbilanz vor.

Allein in Wolfsburg wurden 11.330 (Vorjahr 10.647) Verbesserungsideen eingebracht, sechs Prozent mehr als zur Halbzeit des Vorjahres. Das ergab Einsparungen von rund 32,2 Millionen Euro. In Wolfsburg prämierte VW bis Ende Juni 4433 Verbesserungsideen, ein Plus von sieben Prozent. Dafür schüttete VW an die Ideengeber Prämien von mehr als 4,6 Millionen Euro aus.

„Die Kreativität und Findigkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist ebenso beeindruckend wie die Bestmarke von 33.397 Verbesserungsideen“, betonte Pirka Falkenberg, Leiterin Konzern-Ideenmanagement. Die Vorschläge überzeugten durch Qualität, Nachhaltigkeit und Effizienz.

„Unsere Kolleginnen und Kollegen sind die Experten vor Ort. Niemand im Unternehmen kennt ihr Arbeitsumfeld so gut wie sie“, sagte Klaus Schneck, Betriebsrat und Vorsitzender des Ausschusses Ideenmanagement.

„Pfiffige Ideen aus der Belegschaft bringen unser Unternehmen weiter voran. Jede Ideengeberin und jeder Ideengeber trägt dazu bei, die Wettbewerbsfähigkeit von Volkswagen zu stärken und die Arbeitsplätze an den Volkswagen-Standorten zu sichern“, so Schneck.

Voriger Artikel
Nächster Artikel