Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Grizzlys Wolfsburg zu Gast im VW-Werk Wolfsburg
Wolfsburg Volkswagen Grizzlys Wolfsburg zu Gast im VW-Werk Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 28.08.2017
Interessante Einblicke in die Produktion: Die Grizzlys Wolfsburg besuchten das VW-Werk. Quelle: Volkswagen
Anzeige
Wolfsburg

Dabei holte sich das Team um Cheftrainer Pavel Gross und Spielführer Tyler Haskins nicht nur einen Motivationsschub für die Saison ab, sondern verewigte sich mit Autogrammen auf einer von VW-Auszubildenden im Grizzlys-Design lackierten Motorhaube.

Auch die Grizzlys-Aufsichtsräte Klaus Mohrs, Wolfsburgs Oberbürgermeister und Vorsitzender des Kontrollgremiums, Thomas Steg, Generalbevollmächtigter und Leiter Außenbeziehungen und Nachhaltigkeit, sowie die Grizzlys-Geschäftsführer Bernd Rumpel, der im VW-Generalsekretariat tätig ist, und Karl-Heinz Fliegauf ließen es sich nicht nehmen, ihr Team durchs Werk zu begleiten.

„ein Muster an Ehrgeiz, Konstanz und Effektivität“

Schon im Vorfeld lobte Hiltrud Werner, VW-Konzernvorstand für Integrität und Recht sowie Aufsichtsrätin der Grizzlys Wolfsburg, die Haltung des Eishockeyteams in den vergangenen Jahren: „Jahr für Jahr erzielen die Grizzlys sportlich herausragende Resultate und sind dabei ein Muster an Ehrgeiz, Konstanz und vor allem Effektivität. Diese Einstellung kann man sich nur zu eigen machen. Und das tun auch Kolleginnen und Kollegen in den Werken, die jeden Tag für den Erfolg des Unternehmens ihr Bestes geben. Zudem zeigen die Grizzlys, dass sportliche Werte wie Teamgeist und Fairness auch für unsere Arbeitswelt von großer Bedeutung sind.“

Gunnar Kilian, Generalsekretär des Konzernbetriebsrates und Aufsichtsrat der Grizzlys, sagte: „In unserer Belegschaft haben die Grizzlys ein hohes Ansehen und sehr viele Fans. Unsere Kolleginnen und Kollegen haben ein sehr feines Gespür dafür, wenn ein Team sich richtig reinhängt und ehrlichen Sport zeigt. Dass die Eishockey-Profis bodenständig geblieben sind und den Kontakt ins Werk suchen, das wissen die Beschäftigten sehr zu schätzen.“

Der Grizzlys-Kapitän zeigte sich beeindruckt

Werkleiter Stefan Loth begrüßte die Eishockeymannschaft: „Mit den Grizzlys heißen wir einen großen Sympathieträger aus unserer Stadt in unserem Werk willkommen. Bei der anderthalbstündigen Tour werden die Spieler sehen können, wie auch die Volkswagen-Mitarbeiter eingespielt in Teams zusammenarbeiten und modernste Fahrzeuge in komplexen Arbeitsschritten präzise produzieren.“

Anschließend begann die Besichtigung durch die Produktionshallen, wo den Eishockey-Profis unter anderem besondere Einblicke in die modernen Fertigungsmethoden ermöglicht wurden. Beim Mittagessen im Betriebsrestaurant „Oase“ zeigte sich Grizzlys-Kapitän Tyler Haskins beeindruckt von dem soeben Erlebten: „Erst wenn man in die Hallen schaut, kann man wirklich ermessen, wie groß Volkswagen hier in Wolfsburg ist. Viele von uns hatten das Werk bislang auch noch nicht von innen gesehen. Außerdem wissen wir, dass die meisten unserer Fans hier arbeiten. Auch deswegen tragen wir das Volkswagen Logo auf unserer Trikotbrust. Unser Besuch bei ihnen am Arbeitsplatz ist somit auch ein Zeichen des Danks für ihre Unterstützung und des Respekts vor ihren Leistungen.“

Autogramme auf die Motorhaube im Grizzlys-Design

Die Eishockeymannschaft ist eines der erfolgreichsten Teams der letzten neun Jahre im deutschen Eishockey. Um diese Leistung zu honorieren, fertigte eine Volkswagen-Auszubildende eine Motorhaube im Grizzlys-Design an. Die vom Team unterschriebene Motorhaube dekoriert nun ihre Lehrstätte im VW-Werk.

Von der Redaktion

Der VW-Konzern hat bei der Tochter Audi die halbe Führungsmannschaft ausgetauscht. Auch ein Vertrauter von VW-Chef Matthias Müller kommt aus Wolfsburg nach Ingolstadt.

28.08.2017

In den USA ist erstmals ein VW-Mitarbeiter wegen seiner Rolle im Abgas-Skandal zur Rechenschaft gezogen worden. Der zuständige Richter Sean Cox brummte dem langjährigen Konzerningenieur James Robert Liang am Freitag in Detroit eine Gefängnisstrafe von drei Jahren und vier Monaten sowie eine Geldbuße von 200 000 Dollar auf. Damit fällte er ein überraschend hartes Urteil, das die Forderungen der Staatsanwaltschaft deutlich übertraf.

26.08.2017
Volkswagen Produktionsjubiläum in Wolfsburg - 150-millionster Volkswagen rollt vom Band

Produktionsjubiläum bei Volkswagen: Im VW-Werk Wolfsburg ist am Donnerstag der 150-millionste Volkswagen seit der Unternehmensgründung vor mehr als 80 Jahren vom Band gelaufen. Das Jubiläums-Fahrzeug war ein Golf GTE.

24.08.2017
Anzeige